DENK WEITER: 1. Bürgerforum am 18.8. IN KIBo

    Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, den Klimaschutz in ihrem Donnersbergkreis aktiv mitzugestalten. Das erste von fünf Bürgerforen findet am Freitag, 18. August, in Kirchheimbolanden statt. Weitere folgen. Nur wenn die Energiewende von lokalen Akteuren mitgetragen wird, können die in Paris festgelegten Klimaziele erreicht werden. Bürgerbeteiligung bildet dementsprechend die Basis des Donnersberger Klimaschutzkonzeptes, mit dem die Kreisverwaltung die Firma REE-Mix beauftragt hat. Machen Sie mit!

    Die Termine (jeweils 17-21 Uhr):

    Freitag, 18. August
    Kirchheimbolanden, Georg-von-Neumayer-Schule
    Freitag, 01. September
    Göllheim, Gutenbergschule
    Freitag, 08. September
    Eisenberg, Integrierte Gesamtschule, Standort Martin-Luther-Straße
    Freitag, 20. Oktober
    VG Alsenz-Obermoschel
    Freitag, 27. Oktober
    VG Winnweiler

    Anmeldungen über unser Online-Formular oder telefonisch im Kreishaus bei Christine Krämer unter 06352 / 710-156.

    In den Bürgerforen erfahren die Teilnehmer zunächst einige Zahlen und Fakten, die REE-Mix bezüglich des Energieverbrauchs im Landkreis ermittelt hat. Davon ausgehend, sollen in den nächsten Wochen Ideen für Einsparpotenziale gesammelt werden. Die im Donnersbergkreis lebenden Menschen sollen also beim nachhaltigen Klimaschutzprozess, der zur Reduzierung des Treibhausgases Kohlendioxid (CO2) beiträgt, aktiv mitwirken. Funktion der Bürgerforen ist es, die Kreisbewohner persönlich zu erreichen, um ihre Interessen, Bedürfnisse und Emotionen für den Klimaschutz nutzen zu können. Die Beteiligung im Sinne von DENK WEITER soll persönliche Betroffenheit schaffen und die Verankerung des Klimaschutzes im öffentlichen Bewusstsein stärken.

    Als Ausgangswert ist bekannt, dass im Jahr 2016 im Donnersbergkreis 863.774 Tonnen des Treibhausgases CO2 produziert worden sind. Sie verteilen sich wie folgt auf die einzelnen Lebensbereiche und Energiearten (Angabe in Tonnen pro Jahr):

    Strom Haushalte
    45.346 t/a
    (5 %)
    Gas Haushalte
    48.212 t/a
    (6 %)
    Öl Haushalte
    100.821 t/a
    (12 %)
    Strom Wirtschaft
    169.976 t/a
    (20 %)
    Gas Wirtschaft
    84.838 t/a
    (10 %)
    Öl Wirtschaft
    258.029 t/a
    (30 %)
    Verkehr
    147.222 t/a
    (17 %)
    Kommunen
    9.330 t/a
    1 %)

    Als Maßstab für das Donnersberger Konzept gelten die Klimaschutzziele der Bundesregierung. Zugrunde gelegt werden dort Emissionswerte von 1990, zu denen bis zum Jahr 2020 eine Reduzierung des CO2-Ausstoßes um 40 % gefordert ist. Das sollte im Donnersbergkreis gelingen, denn bis Ende 2016 konnte bereits ein Wert von 35 % erreicht werden. Bis zum Jahr 2030 ist (bundesweit) eine 55-prozentige Reduzierung angestrebt.

    Die Internetplattform donnersberger.klimaschutzportal.info informiert detailliert über Energieverbrauch und Klima im Landkreis sowie aufgeschlüsselt für sämtliche Wohnorte. Nutzen Sie das Angebot!

    Öffnungszeiten

    Kreishaus

    Mo - Mi08:00 - 12:30 Uhr14:00 - 16:00 Uhr
    Do08:00 - 12:30 Uhr14:00 - 18:00 Uhr
    Fr08:00 - 12:00 Uhr

    Kfz-Zulassungsstelle

    Mo - Mi07:30 - 11:30 Uhr14:00 - 15:30 Uhr
    Do07:30 - 11:30 Uhr14:00 - 17:30 Uhr
    Fr
    07:30 - 11:30 Uhr

    Wichtige Ankündigungen