Leistungen A - Z

    Wählen Sie hier die von Ihnen gewünschte Leistung aus und erhalten Sie weiterführende Informationen dazu, wie z. B. den/die Ansprechpartner(in) in unserem Haus, welche Unterlagen zur Antragstellung mitzubringen sind oder laden Sie sich die dafür erforderlichen Formulare direkt am heimischen PC herunter.

    Zuständige Mitarbeiter

    Frau Nadine Bieck

    Visitenkarte: Kontaktdaten als Visitenkarte herunterladen
    Gebäude: Kreishaus
    Raum-Nr.: 114
    Stockwerk: 1. OG
    Uhlandstraße, 2
    67292 Kirchheimbolanden 

    Aufgaben

    Beistandschaften und Beurkundungen Buchstabe R - U

    Details
    Pfeil nach unten

    Frau Xandra Held

    Visitenkarte: Kontaktdaten als Visitenkarte herunterladen
    Gebäude: Kreishaus
    Raum-Nr.: 113
    Stockwerk: 1. OG
    Uhlandstraße, 2
    67292 Kirchheimbolanden 

    Aufgaben

    Beistandschaften und Beurkundungen Buchstabe K-M

    Details
    Pfeil nach unten

    Frau Anke Wolfenstätter

    Visitenkarte: Kontaktdaten als Visitenkarte herunterladen
    Gebäude: Kreishaus
    Raum-Nr.: 113
    Stockwerk: 1. OG
    Uhlandstraße, 2
    67292 Kirchheimbolanden 

    Aufgaben

    Beistandschaften und Beurkundungen Buchstabe A-B / V-Z

    Details
    Pfeil nach unten

    Zugeordnete Abteilungen

    Allgemeine Beschreibung

    Nähere Beratung zu diesem komplizierten Thema erteilt das für Ihren Wohnort zuständige Jugend- oder Standesamt. Hier kann es sich nur um eine kurze Darstellung handeln, die nicht alle möglichen Fragen beantworten kann.
     
    Vater eines Kindes ist rechtlich gesehen der Mann,

    • der zum Zeitpunkt der Geburt mit dessen Mutter verheiratet ist,
    • oder, wenn die Mutter nicht verheiratet ist, der Mann
      • der die Vaterschaft anerkannt hat oder
      • dessen Vaterschaft gerichtlich festgestellt ist.
    Für die Anerkennung der Vaterschaft ist eine bestimmte Form (öffentlich beurkundet) vorgeschrieben. Die Vaterschaft kann schon vor der Geburt anerkannt werden. Die Mutter muss der Vaterschaftsanerkennung zustimmen. Auch für die Zustimmung ist die öffentlich beurkundete Form vorgeschrieben.

    Ob die Eltern Ihre Erklärungen am gleichen Tag oder zu verschiedenen Terminen abgeben möchten, können sie selbst entscheiden.
    Liegen die Urkunden über die Anerkennung der Vaterschaft und die Zustimmung zur Anerkennung schon vor der Beurkundung der Geburt durch das Standesamt vor, wird der Vater wie bei verheirateten Eltern von Anfang an mit im Geburtenbuch eingetragen. Bei einer späteren Anerkennung wird das Geburtenbuch nachträglich ergänzt.

    Die Vaterschaftsanerkennung kann nur dann wirksam werden,
    • wenn die Mutter nicht verheiratet ist oder
    • wenn die Mutter noch verheiratet ist, aber bei der Geburt des Kindes bereits ein Scheidungsverfahren bei Gericht eingereicht ist. In diesem Fall muss auch der bisherige Ehemann der Vaterschaftsanerkennung durch einen anderen Mann in einer öffentlichen Urkunde zustimmen.
    Wo können die Urkunden aufgenommen werden?
    • bei jedem Standesamt
    • bei den Jugendämtern
    • bei allen Amtsgerichten
    • bei allen Notaren

    Spezielle Hinweise für - Kreis Donnersbergkreis

    Es empfiehlt sich, einen Termin mit der zuständigen Urkundsperson zu vereinbaren.

     

    Notwendige Unterlagen

    Die Beurkundung durch einen Notar ist kostenpflichtig.

    Spezielle Hinweise für - Kreis Donnersbergkreis

    Benötigt werden: Personalausweise der Eltern und die Geburtsurkunde des Kindes (falls Beurkundung nach Geburt des Kindes stattfindet)

    Rechtliche Grundlagen

    Ergänzungen

    Weitere Informationen auch unter Vaterschaft allgemein

     

    Enthalten in folgenden Kategorien