Leistungen A - Z

    Wählen Sie hier die von Ihnen gewünschte Leistung aus und erhalten Sie weiterführende Informationen dazu, wie z. B. den/die Ansprechpartner(in) in unserem Haus, welche Unterlagen zur Antragstellung mitzubringen sind oder laden Sie sich die dafür erforderlichen Formulare direkt am heimischen PC herunter.

    Zuständige Mitarbeiter

    Frau Nina Baum

    Visitenkarte: Kontaktdaten als Visitenkarte herunterladen
    Gebäude: Kreishaus
    Raum-Nr.: 130
    Stockwerk: 1. OG
    Uhlandstraße, 2
    67292 Kirchheimbolanden 

    Aufgaben

    Elterngeld / Betreuungsgeld VG Alsenz-Obermoschel, VG Eisenberg, VG Göllheim, VG Kirchheimbolanden, VG Rockenhausen / Zuschüsse Tagespflege

    Details
    Pfeil nach unten

    Frau Tanja Diefenbach

    Visitenkarte: Kontaktdaten als Visitenkarte herunterladen
    Gebäude: Kreishaus
    Raum-Nr.: 131
    Stockwerk: 1. OG
    Uhlandstraße, 2
    67292 Kirchheimbolanden 

    Aufgaben

    Kindertagesstätten, Zuschüsse Tagespflege, Zuschüsse Jugendpflegerische Maßnahmen

    Details
    Pfeil nach unten

    Frau Ursula Mattern-Koch

    Visitenkarte: Kontaktdaten als Visitenkarte herunterladen
    Gebäude: Kreishaus
    Raum-Nr.: 122
    Stockwerk: 1. OG
    Uhlandstraße, 2
    67292 Kirchheimbolanden 

    Aufgaben

    Vormundschaften / Vermittlung Tagespflegepersonen
    ASD Bereich: Stadt Rockenhausen

    Details
    Pfeil nach unten

    Zugeordnete Abteilungen

    Allgemeine Beschreibung

    Kindertagespflege ist eine Betreuungsform für Kinder im Alter von 0 – 14 Jahren und neben den Kindertagesstätten das zweite Standbein der rheinland-pfälzischen Kinderbetreuung.

    Sie ist eine familiennah und zeitlich flexibel und somit besonders attraktiv für Eltern, die noch sehr junge Kinder haben oder durch außergewöhnliche Arbeitszeiten einer zeitlich besonders flexiblen Kinderbetreuung bedürfen.

    In Rheinland-Pfalz wird Kindertagespflege von einer geeigneten Tagespflegeperson in ihrem Haushalt, im Haushalt der oder des Personensorgeberechtigten oder in anderen geeigneten Räumen außer in Kindertagesstätten geleistet. So ist beispielsweise auch eine Betreuung in Betrieben, am Arbeitsplatz direkt vor Ort, möglich, gem. § 1 Abs. 5 KitaG (Kindertagesstättengesetz). Die Kindertagespflege zielt auf eine Betreuung von max. 5 Kindern ab.

    Rheinland-pfälzische Tagesmütter und Tagesväter bedürfen bestimmter Fortbildungsqualifikationen.

    Im Rahmen der öffentlich geförderten Kindertagespflege erhalten qualifizierte Tagespflegepersonen einen bestimmten – örtlich differierenden – Stundensatz. Der Stundensatz ist in der Regel einkommensabhängig.

    Zu beachten ist auch, dass die Tagespflegeperson von Ihrem Arbeitgeber angestellt werden kann – sog. Festanstellung. Auch hier werden die Stundensätze gewährt.

    Notwendige Unterlagen

    Im Beratungsgespräch bei Ihrem Jugendamt erfahren Sie, wo Sie geeignete Tagesmütter und Tagesväter finden und welche Unterlagen Sie konkret benötigen, um den Antrag öffentliche Zuwendungen stellen zu können.

    Das Jugendamt ist auch für die Erteilung der Pflegeerlaubnis für Tagesmütter und Tagesväter zuständig.

    Kosten

    Das entscheidet das örtlich zuständige Jugendamt.

    Formulare

    Erhalten Sie beim zuständigen Jugendamt nach persönlicher Beratung.

    Rechtliche Grundlagen

    Fristdauer

    Der Antrag auf öffentliche Förderung sollte grundsätzlich vor Aufnahme der Tätigkeit der Tagespflegeperson gestellt werden.

    Ergänzungen

    Weiterführende Informationen finden Sie im Internet auf der jeweiligen Seite des zuständigen Jugendamtes oder in einem persönlichen Gespräch mit dem Jugendamt vor Ort.

    Enthalten in folgenden Kategorien