Kulturkarawane kommt näher

    Die vom Verein die  Partnerschaft Eine Welt e.V. eingeladene KinderKulturKarawane kommt  näher. Am Sonntag, dem 13. Oktober kann die Gruppe Sosolya aus Uganda in Eisenberg begrüßt werden, die dann eine Woche in der Stadt und der Umgebung bleiben wird. Die Jugendlichen sind bei Gasteltern von Schülerinnen und Schülern der IGS Eisenberg untergebracht und werden zusammen mit ihren Betreuern eine Woche lang Workshoparbeit an der Schule machen.


    Abendveranstaltung mit Tanztheater

    Mit ausdrucksstarkem Tanztheater arbeiten sie zu Themen wie Klimawandel, Umweltschutz und Gerechtigkeit. Höhepunkt der Woche ist die Abendveranstaltung am Donnerstag, dem 17. Oktober, 19 Uhr in der TSG-Jahnhalle, bei der Sosolya ihr Programm "Die Geschichte von Zakayo" aufführt. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. Der Verein Partnerschaft eine Welt e.V. verwirklicht das Projekt in enger Zusammenarbeit mit der IGS Eisenberg,  und wird  dabei von der Fair Trade Verbandsgemeinde, der TSG, dem Kinderschutzbund und dem Kinderkrebsfond unterstützt. Schirmherr ist Bürgermeister Bernd Frey.