Timo Schultz ist Klimaheld des Monats Mai

    Timo Schultz aus Imsbach ist Klimaheld des Monats Mai. Die Urkunde nahm der Dachdeckermeister von Landrat Rainer Guth, Bürgermeister Rudolf Jacob und Ortsbürgermeister Oliver Krupp entgegen.

    Timo Schultz von der Dachdeckerei Schultz erhält die Urkunde aufgrund seines vorbildlichen Energie-, Gebäude- und Firmenmanagements. Eine Hackschnitzelheizung versorgt über ein Wärmenetz sechs Wohnhäuser und die Dachdeckerei mit Wärme für Heizungen und Wasser. Seit dem Jahr 2012 wurde der komplette Energiehaushalt von ehemals Gas und Öl umgestellt.  Für die Wärmeproduktion der Hackschnitzelanlage arbeitet eine HDG-Hackschnitzelheizung mit Zyklonabscheider. Da dieser dem Rauch zusätzlich feinste Rußpartikel entzieht, arbeitet die Anlage besonders sauber. Zur Energiegewinnung werden u. a. Resthölzer aus der Zimmerei genutzt. Ergänzt wird das Konzept durch eine Photovoltaikanlage auf dem Gebäudedach sowie Hybridfahrzeuge der neuesten Generation für die Dachdeckerei.

    Die Überbringer der Urkunde sind sich einig: „Herr Schultz hinterlässt im Landkreis durch sein energieeffizientes Gebäudemanagement  nur einen sehr  kleinen CO2-Fußabdruck,  liefert aber einen großen Beitrag zur regionalen Wertschöpfung und zum Klimaschutz im Donnersbergkreis.“

    Mit der Urkunde „Klimaheld/in des Monats“ zeichnet das Klimaschutzmanagement der Kreisverwaltung monatlich Personen, Unternehmen oder Vereine aus, die sich in unserer Region für ein besseres Klima engagieren.

    Fragen zum Donnersberger Klimahelden oder weitere Vorschläge zum Klimaheld bzw. zur Klimaheldin richten Sie bitte an .

    Foto: (v.l.n.r. Ortsbürgermeister Krupp, Verbandsbürgermeister Rudolf Jacob, Landrat Rainer Guth, Urkundenträger Timo Schultz, Klimaschutzbeauftragte Lena Gilcher)