Fragen & Antworten zur kommunalen Impfstelle

    Das Gesundheitsamt des Donnersbergkreises betreibt mit Unterstützung des Kreisverbandes des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) noch bis zum Ende des Jahres 2022 im ehemaligen Autohaus Torpedo-Garage gegenüber des Gesundheitsamtes in Kirchheimbolanden eine kommunale Impfstelle. Hier erhalten Sie Fragen & Antworten:

    Wie lautet die Adresse der kommunalen Impfstelle?
    Die kommunale Impfstelle in Kirchheimbolanden befindet sich im ehemaligen Autohaus Torpedo-Garage, gegenüber des Gesundheitsamtes, Morschheimer Straße 8, 67292 Kirchheimbolanden.

    Ist die kommunale Impfstelle in Kirchheimbolanden barrierefrei?
    Ja, eine Barrierefreiheit ist im ehemaligen Autohaus Torpedo-Garage gegeben.

    Von wem wird die kommunale Impfstelle betrieben?
    Die kommunale Impfstelle in Kirchheimbolanden wird vom Gesundheitsamt Donnersbergkreis mit Unterstützung des Kreisverbandes des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) betrieben.

    An welchen Tagen und zu welchen Uhrzeiten hat die kommunale Impfstelle geöffnet?
    Impfungen in der Morschheimer Straße 8 in Kirchheimbolanden sind bis zum Ende des Jahres 2022 dienstags von 9 bis 13 Uhr ohne Termin möglich. Bürgerinnen und Bürger, die das Angebot lieber mit Termin wahrnehmen möchten, können sich über das Portal des Landes unter www.impftermin.rlp.de oder die Info-Hotline des Landes unter Telefon 0800 / 57 58 100 (die Hotline ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 9 bis 16 Uhr erreichbar) anmelden.  Am Dienstag, 27. Dezember, wird die kommunale Impfstelle in der Kreisstadt letztmals regulär geöffnet haben.

    Brauche ich einen Termin für eine Impfung in der kommunalen Impfstelle in Kirchheimbolanden?
    Nein, nicht zwingend. Impfungen in der Morschheimer Straße 8 in Kirchheimbolanden sind noch bis Ende des Jahres 2022 dienstags von 9 bis 13 Uhr ohne Termin möglich. Bürgerinnen und Bürger, die das Angebot lieber mit Termin wahrnehmen möchten, können sich jedoch über das Portal des Landes unter www.impftermin.rlp.de oder die Info-Hotline des Landes unter Telefon 0800 / 57 58 100 (die Hotline ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 9 bis 16 Uhr erreichbar) anmelden.

    Warum wird die kommunale Impfstelle zum Ende des Jahres 2022 schließen?
    Nach der neuen Impfverordnung der Bundesregierung und dem Rückzug des Bundes aus der Ko-Finanzierung der Impfzentren sowie der Entscheidung des Landes Rheinland-Pfalz, zum Jahresende 2022 alle Corona-Impfzentren zu schließen, wird auch der Donnersbergkreis seine kommunale Impfstelle in der Morschheimer Straße 8 in Kirchheimbolanden zum neuen Jahr nicht mehr öffnen. Am Dienstag, 27. Dezember 2022, wird die kommunale Impfstelle in der Kreisstadt letztmals regulär geöffnet haben. „Die Bundesregierung hat entschieden, aus der Co-Finanzierung der Impfzentren auszusteigen. Auch das Land wird zum Jahresende seine Impfzentren schließen. Für uns als Kreis ist es ohne eine Finanzierung, wie das bislang der Fall war, nicht möglich, selbst weiterhin eine solche Einrichtung zu betrieben. Ehrlicherweise müssen wir aber auch sagen, dass die Nachfrage in den vergangenen Monaten ganz stark zurückgegangen ist“, sagt Landrat Rainer Guth.

    Welche Impfungen werden in der kommunalen Impfstelle vorgenommen?
    Verabreicht werden in der kommunalen Impfstelle in Kirchheimbolanden Erst- und Zweitimpfungen sowie Booster-Impfungen zur Auffrischung des Impfschutzes. Die Auffrischimpfung ist nach Empfehlung der Stän­digen Impf­kom­mis­sion (STIKO) 3 Monate nach Abschluss der Impfserie möglich. Dies gilt für die Impfungen mit den Impfstoffen von BioNTech, Moderna und AstraZeneca. Eine Registrierung für eine Auffrischimpfung ist daher nur möglich, wenn der Abschluss der Impfserie, und damit die Erlangung des vollständigen Impfschutzes, bereits 3 Monate her ist. Bei einer Impfung mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson können Sie sich aktuell für eine Auffrischimpfung registrieren, wenn der Impftermin vor mindestens 4 Wochen stattgefunden hat.

    Ich bin zweifach geimpft beziehungsweise habe eine Impfung mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson erhalten. Ab welchem Zeitpunkt kann ich eine Boosterimpfung vekommen?
    Eine Auffrischimpfung ist nach Empfehlung der Stän­digen Impf­kom­mis­sion (STIKO) 3 Monate nach Abschluss der Impfserie möglich. Dies gilt für die Impfungen mit den Impfstoffen von BioNTech, Moderna und AstraZeneca. Eine Registrierung für eine Auffrischimpfung ist daher nur möglich, wenn der Abschluss der Impfserie, und damit die Erlangung des vollständigen Impfschutzes, bereits 3 Monate her ist. Bei einer Impfung mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson können Sie sich aktuell für eine Auffrischimpfung Personen registrieren, wenn der Impftermin vor mindestens 4 Wochen stattgefunden hat.

    Wer kann sich in der kommunalen Impfstelle in Kirchheimbolanden impfen lassen?
    In der kommunalen Impfstelle können Personen ab 12 Jahren Erst, Zweit- sowie auch Auffrischungsimpfungen erhalten. Bei der Impfung von Kindern und Jugendlichen bis einschließlich 15 Jahren ist das Einverständnis des Impflings nötig sowie die Begleitung von mindestens einer sorgeberechtigten Person. Jugendliche zwischen 16 und 18 Jahren können mit einer schriftlichen Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten das Impfangebot wahrnehmen. Wichtig ist es, den Personalausweis und möglichst den Impfpass mitzubringen.

    Ist in der kommunalen Impfstelle auch eine zweite Auffrischungsimpfung erhältlich?
    Ja. In der kommunalen Impfstelle in Kirchheimbolanden wird auch eine zweite Auffrischungsimpfung angeboten. Hier hält sich die Impfstelle an die Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO). Demnach ist eine zweite Boosterimpfung für Menschen ab 70 Jahren, Bewohnerinnen und Bewohner sowie Betreuten in Pflegeeinrichtungen und Menschen mit Immunschwäche frühestens drei Monate nach der ersten Auffrischungsimpfung möglich. Personen, die in Medizin- und Pflegeeinrichtungen beschäftigt sind, wird eine zweite Auffrischungsimpfung im Abstand von mindestens sechs Monaten zur ersten Auffrischungsimpfung empfohlen. 

    Ich möchte gerne mein Kind unter 12 Jahren impfen lassen. Wo ist dies möglich?
    Eine Impfung von Kindern und Jugendlichen im Alter ab 5 Jahren ist in den Landes-Impfzentren möglich, in unserer Region beispielsweise in Kaiserslautern, Mainz oder Bad Dürkheim. Hierfür können Sie sich ebenfalls über das Landesportal unter www.impftermin.rlp.de oder die Info-Hotline des Landes unter Telefon 0800 / 57 58 100 (die Hotline ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 9 bis 16 Uhr erreichbar) registrieren. Bei der Impfung von Kindern und Jugendlichen bis einschließlich 15 Jahren ist eine Begleitung durch eine sorgeberechtigte Person und deren schriftliche Zustimmung, sowie Versicherung, dass weitere sorgeberechtigte Personen ebenfalls mit der Impfung einverstanden sind, nötig.

    Mit welchen Impfstoffen wird in der kommunalen Impfstelle geimpft?
    In der kommunalen Impfstelle in Kirchheimbolanden werden die Impfstoffe der Hersteller BioNTech und Moderna verimpft. Da die Ständige Impfkommission (STIKO) den Impfstoff des Herstellers Moderna nur für Personen ab 30 Jahren empfiehlt, erhalten Personen unter 30 Jahren den Impfstoff von BioNTech, Personen ab 30 Jahren vorwiegend den Impfstoff von Moderna. Eine persönliche Auswahl des Impfstoffes ist leider nicht möglich.

    Kann ich an der kommunalen Impfstelle in Kirchheimbolanden parken?
    Ja. Direkt an der kommunalen Impfstelle in Kirchheimbolanden befinden sich Parkplätze.

    Kann ich mich als Bürgerin oder Bürger des Donnersbergkreises auch für einen Termin in benachbarten Landes-Impfzentren, zum Beispiel in Kaiserslautern, registrieren?
    Ja, das Landes-Impfzentrum in Kaiserslautern steht auch für die Bürgerinnen und Bürger des Donnersbergkreises zur Verfügung, ebenso wie weitere Impfzentren, beispielsweise in Alzey. Anmeldungen für das Landes-Impfzentrum sind ebenso unter www.Impftermin.rlp.de oder die Info-Hotline des Landes unter 0800 / 57 58 100 möglich.

    Ich habe einen Impftermin im Landes-Impfzentrum in Kaiserslautern, möchte mich nun aber aufgrund der kürzeren Wegstrecke in der kommunalen Impfstelle in Kirchheimbolanden impfen lassen. Kann ich meinen Termin umbuchen?
    Sie haben die Möglichkeit, Ihren Impftermin unter www.impftermin.rlp.de/stornierung zu stornieren und sich dafür für einen Termin in der kommunalen Impfstelle zu registrieren. Eine Impfung zum exakt gleichen Termin kann allerdings nicht garantiert werden.

    Kann ich mich auch für einen Termin in der kommunalen Impfstelle des Donnersbergkreises registrieren, wenn ich nicht im Donnersbergkreis wohne?
    Ja, das ist grundsätzlich möglich. Allerdings wird bei der Anmeldung auch darum gebeten, ein Alternativ-Impfzentrum anzugeben. Es wird dann versucht, Ihnen schnellstmöglich einen Termin anzubieten.

    Ich kann meinen Termin in der kommunalen Impfstelle nicht wahrnehmen. Ist es möglich, diesen zu verschieben?
    Ja. Sollten Sie ihren Impftermin nicht wahrnehmen können, bitten wir darum, ihn zu stornieren oder zu verschieben. Das ist unter www.impftermin.rlp.de/stornierung möglich. So kann dann dieser Termin an eine andere Person vergeben werden.  

    Ich habe noch weitere Fragen zur Corona-Schutzimpfung. An wen kann ich mich melden?
    Das Land Rheinland-Pfalz hat zur Corona-Schutzimpfung eine Internetseite erstellt, auf der es Fragen & Antworten zu diesem Thema gibt. Diese Seite finden Sie hier. Sollten Sie dort nicht die Antwort auf Ihre Fragen erhalten, steht Ihnen auch eine Info-Hotline des Landes unter 0800 / 57 58 100 zur Verfügung (die Hotline ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 9 bis 16 Uhr erreichbar). Für allgemeine Fragen zum Thema Coronavirus hat auch das Gesundheitsamt des Donnersbergkreises noch bis Ende des Jahres 2022 eine Hotline eingerichtet, diese ist unter der Telefonnummer 06352 / 710-500 erreichbar. Die Servicezeiten sind von Montag bis Mittwoch, 8 bis 16 Uhr, Do von 8 bis 18 Uhr und Freitag von 8 bis 12 Uhr. Der Donnersbergkreis hat zum Thema Coronavirus auch eine Internetseite erstellt, die Sie unter www.corona.donnersberg.de finden.

    Auf unserer Internetseite werden Cookies verwendet, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Durch die weitere Nutzung der Seite, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Die Möglichkeit persönliche Einstellungen zu Cookies vorzunehmen und weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.