Flüchtlingshilfe

    Für einen überwiegend ländlich geprägten Kreis wie den Donnersbergkreis, mit derzeit rund 75.000 Einwohnern und fünf Verbandsgemeinden, bedeutet die Integration der aktuell 1041 (Stand April 2020) Neuzugewanderten eine besondere Herausforderung. Neben der anfänglichen Aufnahme und Unterbringung der Neuankömmlinge gilt es nun durch sinnvolle und gut aufeinander abgestimmte Angebote eine nachhaltige Integration der Flüchtlinge zu gewährleisten.


    CORONA-WARN-APP | Coronavirus warning app | Korona-Uyarı-Uygulaması | تطبيق التحذير من كورونا

     

    neu Corona-virus: Informationen in verschiedenen sprachen -

    Corona virus: information in different languages




    NEU: Informationen zum Thema Einbürgerung in leichter sprache


    Den dazugehörigen Flyer zum Thema Einbürgerung - in leichter Sprache - können Sie hier abrufen.


    HIER FINDEN SIE INFORMATIONEN FÜR ELTERN MIT SCHULKINDERN UND KINDERGARTENKINDERN


    Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an:

    / Regenerative Energien: Wind

    Zuständige Mitarbeiter

    Herr Uwe Welker

    VCard: Download VCard

    Postadresse

    Gebäude: Kreishaus
    Room Nr.: 219
    Floor: 2. OG
    Uhlandstraße 2
    67292 Kirchheimbolanden Adresse in Google Maps anzeigen
    Details

    Zugeordnete Abteilungen

    Leistungsbeschreibung

    Windkraftnutzung: Erläuterung

    Windkraftnutzung im Donnersbergkreis

    Windkraftanlagen

    Die Nutzung der Windenergie hat im Donnersbergkreis in den vergangenen Jahren einen deutlichen Aufschwung erlebt, der selbstverständlich mit der gesetzlich garantierten Vergütung des erzeugten Stromes (Stromeinspeisegesetz) sowie der bauplanungsrechtlichen Privilegierung der Windkraftanlagen (WKA) im Außenbereich in Verbindung zu bringen ist.

    Anfang 1996 wurde auf dem Felsbergerhof die erste WKA mit einer Leistung von 200 kW errichtet. Derzeit befinden sich 76 Anlagen am Netz; weitere Anlagen wurden bereits genehmigt bzw. befinden sich im Genehmigungsverfahren.

    Basierend auf den jeweiligen Flächennutzungsplänen der Verbandsgemeinden und den daraus hervorgehenden möglichen Flächen für Windkraftanlagen, den technisch begrenzten Stromeinspeisemöglichkeiten vorhandener Leitungsnetze sowie nicht zuletzt der notwendigen Akzeptanz in der Bevölkerung, wurden Vorrangflächen für die Windkraftnutzung bereit gestellt.

    Betrachtet man die derzeitige Gesamtzahl von 76 Anlagen, so wurden im Jahr 2015 fast 400 Mio. kWh-Strom erzeugt.

    Fazit

    Die Windkraftnutzung trägt im Donnersbergkreis den weitaus größten Teil zur regenerativen Stromerzeugung bei.

    Das notwendige Potential ist vorhanden und wird entsprechend genutzt. Bei einem Gesamtstromverbrauch im Kreis von rund 412 Mio. kWh-Strom deckt die Windkraft bereits 97 % des Bedars.

    An dieser Stelle sei hierzu erwähnt, dass die o. g. Erfolge ohne die Toleranz der Bürgerinnen und Bürger, die solche Anlagen täglich in ihrer Nachbarschaft akzeptieren, nicht möglich gewesen wären.

    Windkraftnutzung: Standorte der Windkraftnutzung

    Standorte Windkraftnutzung