Brückenpreis 2017 geht nach rockenhausen

    Geflüchtete Menschen integrieren und gleichzeitig die Dorfgemeinschaft bereichern – wie das gelingen kann, zeigt uns Rockenhausen im Donnersbergkreis. Hier gibt es seit 2016 die "Börse Nachbarschaftshilfe – Flüchtlinge helfen", die in diesem Jahr mit dem Brückenpreis des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet wurde. In der Kategorie "Bürgerschaftliches Engagement von Deutschen und Migrantinnen / Migranten" überreichte Ministerpräsidentin Malu Dreyer den mit 1.000 Euro dotieren Preis im Rahmen einer Feierstunde in der Mainzer Staatskanzlei. „Mit dem Brückenpreis will ich die Vielfalt des ehrenamtlichen Engagements in unserem Land sichtbar machen und Danke sagen. Mir ist es ein ganz besonderes Anliegen, die vielen Engagierten und ihre Arbeit öffentlich zu würdigen“, betonte die Ministerpräsidentin. Gesellschaftliche Integration sei etwas, das nicht allein durch die Politik gewährleistet werden könne. „Sie gelingt dort, wo Menschen anpacken, Mut haben, eine Idee verwirklichen, Verantwortung übernehmen und sich engagieren“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

    In Rockenhausen bieten 19 junge Männer, die meisten von ihnen Syrer, Hilfsdienste an, die insbesondere von älteren, kranken und hilfsbedürftigen Menschen in Anspruch genommen werden. Unterstützt wird das Projekt durch acht Einheimische, die für Koordination und Vermittlung zuständig sind. Auf unkompliziertem, unbürokratischem Weg können so Arbeiten für Menschen, die auf Unterstützung angewiesen sind, erledigt werden, zum Beispiel im Haushalt, beim Einkauf oder im Garten. Für die Geflüchteten öffnen sich damit Türen zur Integration. Sie können ihre Sprachkenntnisse anwenden, ihre Fähigkeiten zeigen und Ängste und Vorurteile abbauen.

    Durch die Nachbarschaftshilfe entstehen auch Freundschaften. Patenschaften werden eingegangen, Spiele organisiert, Deutschunterricht gegeben. Die Börse ist zudem zum Sprungbrett für Praktika und berufliche Arbeitsangebote geworden. Das Projekt soll weiter ausgebaut werden, indem insbesondere auch Migrantinnen angesprochen werden.

    Hintergrund

    Der Brückenpreis wurde in diesem Jahr bereits zum zehnten Mal verliehen. Eine Jury hatte aus 74 Bewerbungen die diesjährigen Preisträger bestimmt. Bewertungskriterien waren erzielte Integrationseffekte, die Modellhaftigkeit der Projekte, aber auch die Anzahl der Freiwilligen und der Menschen, die mitmachen. Neben dem Preisgeld erhielten die Preisträger einen Pokal, der einer stilisierten Brücke nachempfunden ist. Außerdem sind sie zusätzlich für den Deutschen Engagementpreis 2018, den bundesweiten Dachpreis für freiwilliges Engagement, nominiert.

    (Bildmaterial: Peter Pulkowski / Bildergalerie rlp)

    Öffnungszeiten

    Kreishaus

    Mo - Mi08:00 - 12:30 Uhr14:00 - 16:00 Uhr
    Do08:00 - 12:30 Uhr14:00 - 18:00 Uhr
    Fr08:00 - 12:00 Uhr

    Kfz-Zulassungsstelle

    Mo - Mi07:30 - 11:30 Uhr14:00 - 15:30 Uhr
    Do07:30 - 11:30 Uhr14:00 - 17:30 Uhr
    Fr
    07:30 - 11:30 Uhr

    Wichtige Ankündigungen