Schnelleinsatzzelte Feuerwehr / Sanitäts-Dienst (SEZ/F-San)

    Unfälle und Schadensereignisse mit einem größeren Anfall von Verletzten können sich jederzeit an jedem Ort und bei jeder Witterungslage ereignen.

    Um auch in solchen Fällen eine menschenwürdige medizinische Erstversorgung und Lagerung von Verletzten zu gewährleisten, hat sich der Landkreis entschlossen, zusammen mit den Sanitäts- und Betreuungsdiensten des DRK und den Feuerwehren eine größere Anzahl von Schnelleinsatzzelten zu beschaffen und für Einsatzfälle bei den Stützpunktwehren sowie einzelnen Schwerpunktwehren bereitzuhalten.

    Die 4 x 4 m großen Zelte bestehen aus einem mit Druckluft befüllbaren Schlauchgerüst, das mit wasserdicht beschichtetem Gewebe bespannt ist. Sie wiegen nur ca. 57 kg und können von zwei Personen innerhalb von ein bis zwei Minuten aufgestellt werden. Jedes SEZ bietet Platz für sechs bis acht Feldbetten.

    Die Zelte lassen sich jedoch auch bei sonstigen Einsätzen verwenden, z. B. Einsatzleitung bei Großeinsätzen, Witterungsschutz für sensible Geräte, Umkleide- und Aufenthaltsraum für Träger von Chemikalienschutzanzügen, Verpflegungsausgabe und dergleichen. Zur Grundausstattung jedes Zeltes gehört eine Zeltheizung für die kältere Jahreszeit und ein Beleuchtungssatz.

    Die zwischenzeitlich 12 Zelte sind dezentral an 10 Standorten im Kreisgebiet stationiert und können bei Großschadensereignissen innerhalb einer Stunde über die Leitstelle an jeden Ort zusammengeführt und aufgebaut werden.