Beirat für Migration und Integration

    Der Donnersbergkreis, in dem derzeit mehr als 5000 Personen mit ausländischem Pass leben, hatte laut Gesetz in der aktuellen Wahlperiode erstmals einen Beirat für Migration und Integration zu wählen. Am 29. Januar kam das neue Gremium zusammen, und dessen Mitglieder wurden von Landrat Rainer Guth per Handschlag für die ehrenamtliche Tätigkeit verpflichtet. Aus seinen Reihen wählte der Beirat Ender Önder aus Eisenberg zum Vorsitzenden. Man einigte sich darauf, drei stellvertretende Vorsitzende zu benennen, und die Wahl fiel hierbei auf Silvia König (Bolanden), Sabine Müller (Bolanden) und Ursula Grünewald (Rüssingen)  (Foto).