Neuer Rad- und gehweg freigegeben

    Für die Gemeinden Winnweiler und Imsbach erfüllt sich ein lange gehegter Wunsch: Der kombinierte Rad- und Gehweg entlang der K4 und der L392 wurde am 2. Juni offiziell für den Verkehr freigegeben. Er beginnt in Imsbach an der Zufahrt zum Feuerwehrgerätehaus und endet an der Einmündung zum Neubaugebiet „Hopfengärten“ in Winnweiler. Der 1,5 Kilometer lange Weg ist eine Gemeinschaftsmaßnahme des Donnersbergkreises, des Landes Rheinland-Pfalz und der Ortsgemeinde Winnweiler. Planung und Umsetzung erfolgten durch den Landesbetrieb Mobilität (LBM) Worms, bauausführend war die Firma Jung aus Sien (Kreis Birkenfeld). Die tatsächlichen Baukosten von 340.000 Euro bezuschusst das Land mit 65 %.

    "Menschen in Dörfern müssen mobil sein", begründete Landrat Werner die Maßnahme und fügte hinzu: "Das ist gut investiertes Geld." Den größten Nutzen sieht er für die Bürgerinnen und Bürger, die hier wohnen, aber auch Gäste profitierten. Der Weg ist Teil des Radwegenetzes des Landes Rheinland-Pfalz und schließt die Lücke zwischen Alsenztalradweg und Zellertalradweg. Touristische Ziele in der Umgebung wie die Bergbauerlebniswelt Imsbach sind so abseits der Straße zu erreichen. Daneben hat der neue Rad- und Gehweg eine hohe Bedeutung für den Alltagsverkehr: Der tägliche Weg nach Winnweiler zu Schule, Bahnhof oder Arbeitsort kann nun gefahrlos und gleichzeitig klimaschonend mit dem Fahrrad zurückgelegt werden. Entsprechend erfreut zeigten sich die Ortsbürgermeister von Winnweiler und Imsbach, Rudolf Jacob und Ingo Müller. Beide Gemeinden haben sich seit vielen Jahren für diese Baumaßnahme stark gemacht.

    Radwege im Land

    "Wer will, dass Radverkehr entsteht, muss auch Radwege bauen", so Ministerialrat Bernhard Knoop, Leiter des LBM Worms bei der Eröffnung des Rad- und Gehweges zwischen Winnweiler und Imsbach. Er führte aus, dass das Land Rheinland-Pfalz jedes Jahr über acht Millionen Euro in den Bau von Radwegen investiert. Rund 400 Euro koste der Bau pro Meter. Das rheinland-pfälzische Radwegenetz verfügt laut Knoop über eine Gesamtlänge von 1.900 Kilometern.

    Öffnungszeiten

    Kreishaus

    Mo - Mi08:00 - 12:30 Uhr14:00 - 16:00 Uhr
    Do08:00 - 12:30 Uhr14:00 - 18:00 Uhr
    Fr08:00 - 12:00 Uhr

    ausländerbehörde

    Mo - Mi
    08:00 - 12:30 Uhr

    Do
    08:00 - 12:30 Uhr
    14:00 - 18:00 Uhr
    Fr
    08:00 - 12:30 Uhr

    Kfz-Zulassungsstelle

    Mo - Mi07:30 - 11:30 Uhr14:00 - 15:30 Uhr
    Do07:30 - 11:30 Uhr14:00 - 17:30 Uhr
    Fr
    07:30 - 11:30 Uhr

    Wichtige Ankündigungen