Gastgeschenke bei Schüleraustausch mit Ruanda

    Seit gut zwölf Jahren unterhält die IGS Rockenhausen eine Partnerschaft mit der Group Scolaire de Kagogo in Ruanda. Nachdem eine Delegation aus Rockenhausen letztes Jahr das Partnerland besucht hat, kamen am 10. August vier Schüler/innen, der Schulleiter und sein Stellvertreter für gut eine Woche nach Deutschland.

    Sie erlebten im Donnersbergkreis und Umgebung (z. B. Besuch der Uni Kaiserslautern und Rhein-Schifffahrt) ein abwechslungsreiches Besuchsprogramm. Das Kennenlernen der Partnerschule, Seminare, ein Integrationsabend und gemeinsames Kochen gehörten ebenfalls dazu. Am 16. August standen Betriebsbesichtigungen bei den Firmen Adient und Rema in Rockenhausen auf dem Plan und Landrat Rainer Guth schloss sich diesen Terminen an. Im Hause Adient nutze er die Gelegenheit für ein „Welcome to Donnersbergkreis“, stellte diesen vor und überreichte kleine Gastgeschenke (der Landkreis ist seit 1994 mit der Gemeinde Rutare im Bezirk Gicumbi verpartnert, wo auch die Schule Kagogo angesiedelt ist).

    Bei der Firma Rema, die seit zwei Jahren junge Ruander zu Zerspanungsmechanikern ausbildet, hatten die Gäste Gelegenheit, ihre Landsleute zu treffen und sich noch manch Interessantes in ihrer Landessprache erklären zu lassen. Feston, Angelique, Jamviere und Eric hatten also in kurzer Zeit jede Menge Impressionen zu verarbeiten und werden ihren Mitschülern in der Heimat viel zu berichten haben.