Abschied nach Gut 30 Jahren

    Als Hygieneinspektorin war die langjährige Kreis-Mitarbeiterin Christa Blätz aus Münsterappel viel im Außendienst unterwegs und somit in der Öffentlichkeit recht bekannt. Zum Jahresende 2018 wurde sie von Landrat Rainer Guth mit besten Wünschen für „Gesundheit und Freude in der neuen Lebensphase“ verabschiedet. Die Kollegin Esther Wild wird ihre Aufgaben übernehmen.

    Christa Blätz hat nach der Ausbildung zur Bürogehilfin 18 Jahre in einem Industriebetrieb gearbeitet (davon zehn Jahre als Schreibdienstleiterin), bevor sie 1988 als Verwaltungskraft ins Gesundheitsamt Rockenhausen gewechselt ist. Ursprünglich Landesbedienstete, trat sie nach der Kommunalisierung der Gesundheitsämter 1997 in den Dienst beim Donnersbergkreis ein. Für die verantwortungsvolle Aufgabe der Hygieneinspektorin musste sie sich entsprechend qualifizieren und stets auf dem neuesten Stand der Gesetze und Verordnungen halten. Als Aspekte, die zu ihren Aufgaben gehörten, nannte Landrat Guth die Stichworte Trinkwasserverordnung, Hygiene in Arztpraxen, Krankenhäusern, Schulen, Kitas und Schwimmbädern.

    Die scheidende Mitarbeiterin nannte er „eine tragende Säule des Gesundheitsamtes“. Sie habe lebenslang gelernt und könne auf einen erfolgreichen Berufsweg zurückblicken. Den guten Wünschen für die Zeit nach der Berufsphase schloss sich Personalratsvorsitzender Volker Kremer an.