Aktion Mensch fördert Musikprojekt

    Seit etwa zwei Jahren haben die Kinder der Tagesgruppe im Christlichen Jugenddorfwerk (CJD) Kirchheimbolanden in Kooperation mit der Kreismusikschule die Möglichkeit, einmal pro Woche kostenlosen Gitarrenunterricht wahrzunehmen. Während einige mit viel Motivation übten und mittlerweile das Instrument gut beherrschen, brachen andere das Spielen bald wieder ab. „Nicht jedes Instrument paßt zu jedem Kind!“, so die Hypothese der Erzieher/innen.

    Auf Initiative einer Mitarbeiterin der Tagesgruppe wurde ein Termin mit Musikschuleiterin Jolanthe Seidel-Zimmermann vereinbart und die Idee fürs „Instrumenten-Karussell“ geboren. An neun Nachmittagen sollten die Kinder, angeleitet durch erfahrene Musiklehrer, verschiedene Instrumente kennenlernen und ausprobieren und somit ihren „musikalischen Horizont“ erweitern. Durch das Förderprogramm „Noch Viel Mehr Vor“ der Aktion Mensch gefördert, konnten zusätzliche Instrumente angeschafft werden.

    Im September fiel der Startschuss und wöchentlich besuchten 18 Kinder das historische Gebäude der Kreismusikschule und lernten neben Gitarre und Gesang auch Blas-, Streich- und Schlaginstrumente kennen. Die Kinder zeigten großes Interesse und das Projekt wurde ein voller Erfolg. Das CJD dankte der Kreismusikschule - besonders Frau Seidel-Zimmermann und allen beteiligten Fachlehrern - für ihre Bereitschaft und ihr Engagement. Zuletzt galt der Dank auch der Aktion Mensch, die durch ihr Förderprogramm alles überhaupt ermöglicht hat. An der Weihnachtsfeier der Tagesgruppen, zu der auch die Familien eingeladen waren, kamen die Musikinstrumente erstmals „öffentlich“ zum Einsatz. Künftig soll die gelungene Aktion fortgeführt werden.