Energiekarawane startet in Eisenberg

    Für Mittwoch, 23. Januar ab 14 Uhr laden Landrat Rainer Guth und Bürgermeister Bernd Frey ein zur Auftaktveranstaltung der Energiekarawane für kleine und mittlere Unternehmen (KMUs) in Eisenberg. Im Erdbeerland Funck startet damit in der Verbandsgemeinde Eisenberg eine Aktion, die im Klimaschutzkonzept DENK WEITER für den ganzen Donnersbergkreis festgeschrieben ist. Angesprochen sind Unternehmen mit bis zu 250 Mitarbeitern wie Einzelhändler und Handwerksbetriebe, aber auch die Gastronomie und Hotellerie. Sie sollen letztlich dabei unterstützt werden, Energieeinsparpotenziale im Betrieb zu identifizieren. Ein qualifizierter, externer Berater führt später bei den teilnehmenden Unternehmen einen Energiecheck durch und schlägt Maßnahmen zur Behebung energetischer Schwachstellen vor. Dieser Service ist kostenfrei und wird individuell abgestimmt. Eine Verpflichtung zum Handeln entsteht daraus nicht – ob und wann besprochene Maßnahmen umgesetzt werden, entscheidet allein das Unternehmen selbst.

    Die Auftaktveranstaltung am 23. Januar liefert zunächst Grundlagen-Infos und stellt aktuelle Förderprogramme und mögliche Effizienz- und Einsparmaßnahmen im Energiebereich vor. Die Referenten stehen für Fragen rund ums Energiesparen zur Verfügung. Anmeldung bis zum 9. Januar 2019 per E-Mail an .

    Wer sich schon jetzt zu dem kostenfreien Energiecheck im Rahmen der KMU-Energiekarawane anmelden möchte, kann unter derselben E-Mail-Adresse Formulare anfordern.

    Im Laufe der nächsten zwei Jahre wird auch in den anderen fünf Verbandsgemeinden des Donnersbergkreises jeweils eine KMU-Energiekarawane durchgeführt.