Pflege & Gesundheit: Berufsfeld mit Perspektive

    Welche Ausbildungsberufe stehen mir offen? Gibt es auch Studiengänge mit Pflegeschwerpunkt? Und wo habe ich die besten Chancen? Fragen wie diese beantwortete am Freitag, dem 23. Februar, die Karrieremesse "Pflege und Gesundheit", die erneut in der Berufsbildenden Schule (BBS) am Standort Rockenhausen stattfand. In seiner Begrüßung betonte Schulleiter Matthias Frietsch die Bedeutung der ausrichtenden Schule als "Kompetenzzentrum im Landkreis" für den schulischen Aspekt des Pflege- und Gesundheitsbereichs. Den interessierten Besucherinnen und Besuchern riet er zu einem Praktikum, um sich vorher im "physisch und psychisch anspruchsvollen" Berufsalltag ausprobieren zu können.

    Landrat Guth eröffnete die Veranstaltung. Sein besonderer Dank ging an Job-Aktiv-Managerin Gerda Gauer, die als Initiatorin bereits zum fünften Mal für die Organisation der Karrieremesse verantwortlich war. Die pensionierte Schulleiterin zeige eindrücklich, "wie man mit viel Lebenserfahrung Dinge bewegen kann, die junge Leute ansprechen und der Gesellschaft dienen", so der Kreischef. Er sei stolz auf die große Zahl an Pflegeeinrichtungen im Donnersbergkreis und kündigte für das zweite Halbjahr 2018 einen ersten Runden Tisch "Pflege und Gesundheit" an, der die Vernetzung aller Beteiligten fördern solle. Zur erfolgreichen Netzwerkbildung trage auch die Karrieremesse bei.

    23 Aussteller boten Informationen zu Ausbildungsberufen und Studienmöglichkeiten und gaben Einblicke in den Ausbildungs- und Arbeitsalltag. Auch Praktisches konnte man erleben: Altenpflegeschülerinnen vom BBS-Standort Eisenberg führten Blutzuckermessungen vor, und zwei angehende Heilerziehungspflegerinnen zeigten, welche alternativen Formen der Kommunikation sie im Unterricht kennenlernen. Unter den zahlreichen Besuchern waren vor allem Schülerinnen und Schüler als potenzielle Auszubildende, aber auch Quer- und Neueinsteiger sowie Studieninteressierte.