Projektträger: bis 1.3. Förderung beantragen

    Die Ferienzeit bietet Kindern einen wertvollen Ausgleich zum wichtigen Schulalltag und den damit einhergehenden Anforderungen. Viele Kinder können diese Zeit mit ihren Müttern, Vätern, Geschwistern, Freunden und weiteren liebgewonnenen Menschen verbringen und wertvolle Erfahrungen für das weitere Leben sammeln.

    Vereinbarkeit von Familie und Beruf

    Da die Urlaubsansprüche berufstätiger Eltern meist nicht ausreichen, um die Ferienzeiten umfassend abzudecken, bieten diese Wochen aber nicht nur willkommene Gelegenheit für Familienerlebnisse, sondern stellen oft genug auch eine Herausforderung für die Organisation der Kinderbetreuung dar.

    Förderung von Ferienbetreuungsmaßnahmen für Schulkinder im Donnersbergkreis

    Das Ministerium für Bildung fördert bereits seit einigen Jahren die Vereinbarkeit von Familie und Beruf in Rheinland-Pfalz und hat die entsprechenden Fördermittel für Anbieter von Ferienbetreuungsangeboten erhöht und die Bewilligungskriterien gelockert.

    Wir danken an dieser Stelle allen Anbietern von Ferienbetreuungsangeboten für die vielen bewährten Projekte, die bereits etabliert sind,  und freuen uns über weitere  Initiativen von freien Trägern, Vereinen und Initiativen aus dem Donnersbergkreis, die wir gerne über die Landesförderung unterstützen möchten.

    Projektträger können bis 1. März Förderung beantragen

    Um die neue Form der Landesförderung der Ferienbetreuung im Donnersbergkreis gewinnbringend zu etablieren, wurden seitens der Kreisverwaltung Richtlinien erarbeitet.


    Eine Zuwendung ist z.B. nunmehr schon möglich, wenn Angebote über die Dauer einer Woche laufen (bisher mindestens zwei Wochen – Näheres s. Richtlinien)

    Die Antragsformulare zur Förderung der Ferienbetreuung sind beim Kreisjugendamt erhältlich.

    Für Rückfragen stehen Monika Steingaß (, Tel.: 06352-710-355) und Stefan Balzer (, Tel.: 06352-710-277) gerne zur Verfügung.