EULLa-Antragsverfahren gestartet

    Bis 20. Juli  können Landwirtinnen und Landwirte sowie Winzerinnen und Winzer Förderanträge für Agrarumwelt- und Klimaschutzmaßnahmen und zur Förderung des Ökologischen Landbaus stellen. Die entsprechenden Antragsunterlagen sind bei der Kreisverwaltung erhältlich, Auskunft erteilt Frau Maue unter Tel. 06352 / 710-209.

    Die Förderung erfolgt über das Programm „EULLa“ (Entwicklung von Umwelt, Landwirtschaft und Landschaft); Förderanträge können für folgende Programmteile gestellt werden:

    • Einführung und Beibehaltung Ökologische Wirtschaftsweise
    • Umweltschonende Steillagenbewirtschaftung
    • Anlage von Gewässerrandstreifen
    • Anlage von Saum- und Bandstrukturen
    • Beibehaltung von Untersaaten und Zwischenfrüchten über Winter
    • Umwandlung von Acker in Grünland
    • Umweltschonende Grünlandbewirtschaftung und tiergerechte Haltung auf Grünland
    • Alternativer Pflanzenschutz
    • Biotechnischer Pflanzenschutz im Weinbau
    • Vielfältige Kulturen im Ackerbau sowie
    • Vertragsnaturschutz für die Bereiche Grünland, Kennarten, Acker, Weinberg und Streuobst.

    Fachliche Fragen zum Programm beantworten Berater/innen der Dienstleistungszentren für den ländlichen Raum (DLR). Fragen zu den Programmteilen im Vertragsnaturschutz können mit den hierfür zuständigen Berater/innen im Landkreis geklärt werden. Einzelheiten zu Programmteilen und Ansprechpartnern finden sich im Internet unter www.eler-eulle.rlp.de bzw. www.agrarumwelt.rlp.de