Keltenhütten-Anbau feiert Richtfest

    Am 25. Mai lud der Pfälzerwald-Verein der Ortsgruppe Kirchheimbolanden auf den Donnersberg zum Richtfest des Anbaus der Keltenhütte ein. Diese wird um eine barrierefreie Sanitäranlage und Lagerflächen erweitert.

    Der Pfälzerwald-Verein Kirchheimbolanden reichte beim 2. Projektaufruf der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Donnersberger und Lautrer Land das Projekt ein und erhielt eine Förderzusage für LEADER-Mittel in Höhe von rund 39.000 €.

    Hintergrund des Förderantrags bzw. des Umbaus ist die Wahrnehmung des Pfälzerwald-Vereins, dass immer mehr Besucher der Hütte unterschiedliche Bedürfnisse haben, die baulichen Strukturen diesen jedoch nicht gerecht werden können. Der Umbau der Keltenhütte mit einer barrierefreien Toilette und größeren Lagerräumen soll das Angebot des Pfälzerwald-Vereins für mehr Menschen zugänglich machen und ein Stück Chancengleichheit bringen. Hierzu trägt auch der bereits bestehende barrierefreie Parkplatz bei, der perspektivisch durch einen barrierefreien Rundwanderweg ergänzt werden soll.

    Zum einen besuchen vermehrt aktive Senioren die Hütte, zum anderen nutzen auch körperlich eingeschränkte Menschen immer häufiger das Wanderangebot um und auf dem Donnersberg. Im Rahmen des vorangegangenen barrierefreien Umbaus der Kriegsberghütte in Göllheim konnte der Pfälzerwald-Verein bereits gute Erfahrungen sammeln.

    Nachdem der 1. Vorsitzende des Vereins, Dr. Walter Eder, zum Richtfest begrüßt und sich für die LEADER-Förderung sowie die Unterstützung durch das Regionalmanagement bedankt hatte, lobte auch der 1. Beigeordnete des Donnersbergkreises, Michael Ruther, die Maßnahme in einer kurzen Rede. Anschließend dankte der ausführende Zimmermann mit dem traditionellen Richtspruch den Bauherrn und weihte den Rohbau ein.