Werbung für Ausbildung im gastgewerbe

    „Wir freuen uns, dass Sie bei uns sind.“ Diese freundlichen Begrüßungsworte konnte eine Schülergruppe für sich in Anspruch nehmen, die mit Job Aktiv das Seehaus Forelle besucht hat. Die jungen Leute bekamen hier einen intensiven Einblick in Ausbildungsberufe im Gastgewerbe. Was Pächter Jörg Maier über sein Hotel-Restaurant berichten konnte, ergänzte der Kreisvorsitzende des Hotel- und Gaststättenverbandes, Alexander Wurster, durch Informationen über Ausbildungsinhalte, Karrierechancen, Fortbildungswege und Zukunftsaussichten.

    Dass man in der Gastronomie schnell Karriere machen sowie fremde Länder kennenlernen kann und zahlreiche Einsatzbereiche „vom Landgasthof bis zum Luxushotel“ hat, wurde ausführlich erläutert. Auch kam der Hinweis auf eine Jobgarantie in einem Berufszweig mit aktuell 37-prozentigem Personalzuwachs. Denn: In Deutschland ausgebildete Gastronomie-Experten seien weltweit gefragt und Hotelfachleute würden sogar von anderen Branchen für Rezeptionsdienste abgeworben.

    Über das Seehaus Forelle war von Jörg Maier Folgendes zu erfahren: Es besteht seit 17 Jahren in der heutigen Form, 2004 wurde das mit Architekturpreisen ausgezeichnete Hotel Haeckenhaus angebaut. Derzeit sind 26 feste Mitarbeiter angestellt, die sich um den Restaurantbetrieb in mehren Räumlichkeiten für Feiern und Tagungen und großer See-Terrasse sowie insgesamt 21 Zimmer kümmern.

    Maier und sein Team freuen sich über Bewerbungen von motivierten Berufsstartern, die noch im August dieses Jahres eine Ausbildung als Koch/ Köchin oder im Hotelfach beginnen möchten, wurde mitgeteilt, bevor man sich zur Hausführung aufmachte. In Kleingruppen durften die jungen Leute danach noch unter fachlicher Anleitung probeweise praktische Arbeiten im Gästezimmer, in der Küche und im Restaurant verrichten. Alles in allem ein lehrreicher Vormittag.

    Hinweis: Außer dem Ausbildungsbetrieb Seehaus Forelle gibt es im Donnersbergkreis neun weitere. Eine Liste mit sämtlichen Namen und Adressen konnten sich interessierte Schüler/innen mitnehmen.