Anspruchsvolle Matinee mit jungen Musikern

    Eine eindrucksvolle Kostprobe ihres Könnens boten junge Musiker im Alter von 10 bis 19 Jahren bei einer gelungenen Matinee am letzten Maisonntag. Die Preisträger verschiedener "Jugend-musiziert"-Wettbewerbe unterhielten mit abwechslungsreichen Instrumentalbeiträgen, die sie entweder alleine oder mit Begleitung vortrugen. Die Veranstaltung der Kreismusikschule fand erstmals im Trauzimmer der VG Eisenberg im festlichen Rahmen statt.

    Für einen schwungvollen Auftakt sorgte Dominik Hambel am Klavier mit dem 2. Satz aus der Sonate H-Moll von Haydn. Begleitet von Anne Anstett am Klavier zeigte anschließend Jeremia Theurer mit einem beschwingten Concerto per flauto von Sammartini, wie anspruchsvoll das Spiel auf einer Sopranblockflöte sein kann.

    Musikschulleiterin Jolanthe Seidel-Zimmermann bezeichnete in ihrer Begrüßung die Musik als "das Schönste, was man zu den Menschen bringen kann". Sie dankte den Eltern der Preisträger, die ihren Kindern mit Zeitaufwand und Engagement den Zugang zur Musik ermöglicht hätten.

    Modern ging es weiter mit zwei eindringlichen Stücken von Paul Hindemith, die Julia Lawler auf der Querflöte vortrug.

    Bürgermeister Frey sprach stellvertretend für Landrat Rainer Guth, der kurzfristig verhindert war. Eisenberg sei gerne Gastgeber dieser traditionsreichen Veranstaltung, betonte Frey und lobte die Qualität und Schönheit der musikalischen Vorträge. Er bedankte sich bei den anwesenden Kommunalpolitikern und vor allem bei der Sparkasse Donnersberg, die als langjährige Sponsorin die Ehrungen ermögliche.

    Im Anschluss zeigte Jeremia Theurer erneut sein Können, dieses Mal auf der Helderflöte und der Altflöte. Danach verlieh Matthias Roth, Vorstandsmitglied der Sparkasse Donnersberg, die Urkunden und vergab die mit je 50 Euro dotierten Sonderpreise in der Kategorie "modernes, zeitgenössisches Werk".

    Den musikalischen Schlusspunkt setzte der vielseitige Jeremia Theurer. Nach einer frühromantischen Sonate auf der Sopranblockflöte spielte er, erneut begleitet von Anne Anstett am Klavier, auf dem Kontrabass "Ladie's Choice", das Stefan Schäfer im Jahr 2003 speziell für "Jugend musiziert" komponiert hatte.

    Die Preisträger:

    Urkunden für 1. Preise im Regionalwettbewerb bekamen Dominik Hambel (Pfeifenorgel), Jeremia Theurer (Blockflöte), Anne Gaedtke (Horn), Kristiana Kappes (Klavierbegleitung) und Raphael Gaedtke (Posaune). 2. Preise gingen an Tanja Schneider (Querflöte), Marie Stabel (Trompete) und Finn Johannes Schiebel. Einen 3. Preis erzielte Julia Lawler (Querflöte). Ausgezeichnet wurden außerdem Dominik Hambel für seinen 1. Preis im Landeswettbewerb (Pfeifenorgel) und Jeremia Theurer, der im Fach Blockflöte den 2. Platz im Bundeswettbewerb für sich beanspruchen konnte.

    Sonderpreise der Sparkasse in der Kategorie "modernes, zeitgenössisches Werk" erhielten fünf Preisträger/innen: Julia Lawler, Anna Gaedtke, Raphael Gaedtke, Jeremia Theurer und Finn Johannes Schiebel.