Ein Bildungsgang, der Türen öffnet

    Im Rahmen von Job Aktiv waren zehn Schülerinnen und Schüler aus dem Donnersbergkreis mit Organisatorin Gerda Gauer zu Gast an der Berufsbildenden Schule Donnersbergkreis (BBS). Am Standort Rockenhausen konnten die sechs Mädchen und vier Jungs Näheres über den Bildungsgang "Höhere Berufsfachschule Automatisierungstechnik und Mechatronik" (HBFAM) erfahren. Lutz Rothe, Studiendirektor an der BBS und Leiter des Fachbereichs Gewerbe/Technik, hielt alle notwendigen Informationen bereit: Nach zwei Jahren Vollzeitunterricht erlangt man den Abschluss "Staatlich geprüfte/r Assistent/in für Automatisierungstechnik und Mechatronik", der einer abgeschlossenen Berufsausbildung gleichgesetzt ist, wenn auch ohne Ausbildungsbetrieb. Die Praxis hat dafür einen festen Platz im Schulalltag. Acht Wochen Praktikum sind es aktuell, künftig werden sogar zwölf Wochen verlangt, die jedoch während der Schulzeit absolviert werden.

    Einen kleinen Vorgeschmack bekamen die Job-Aktiv-Teilnehmer/innen im Laborraum. Angeleitet von Michael Hammel und Jürgen Dörr, beide Fachlehrer für Elektrotechnik, übten sich die Jugendlichen im Löten. Unterstützt wurden sie dabei von Schülern der Oberstufenklasse, die im aktuellen zweiten Jahr eine anspruchsvolle Projektarbeit durchführen müssen. Die Schule ist dafür bestens mit den notwendigen Geräten ausgerüstet und liefert den Schülerinnen und Schüler so wertvolles Know-How.

    Beginnt man im Anschluss noch eine Berufsausbildung im gleichen Bereich oder wechselt nach dem ersten Schuljahr, können Unterrichtsinhalte anerkannt und damit die Ausbildung verkürzt werden.

    In der Regel streben alle Schülerinnen und Schüler der HBF zusätzlich die Fachhochschulreife an, für die eine erweiterte Abschlussprüfung sowie ein 6-monatiges Praktikum verlangt werden. Danach stehen einem alle Studiengänge an Hochschulen (früher FHs) offen. Am BBS-Standort Eisenberg wird die HBF auch mit Fachrichtung Sozialassistenz angeboten. Zugangsvoraussetzung ist auch hier der Qualifizierte Sekundarabschluss I, also die Mittlere Reife. Bewerbungen sind immer bis 1. März möglich. Nähere Informationen über die Homepage der BBS oder an den Infotagen in Eisenberg (4. Februar) oder Rockenhausen (5. Februar). Darüber hinaus können individuelle Beratungstermine vereinbart werden, gerne auch in Begleitung der Eltern, wie Lutz Rothe betonte.

    Öffnungszeiten

    Kreishaus

    Mo - Mi08:00 - 12:30 Uhr14:00 - 16:00 Uhr
    Do08:00 - 12:30 Uhr14:00 - 18:00 Uhr
    Fr08:00 - 12:00 Uhr

    ausländerbehörde

    Mo - Mi
    08:00 - 12:30 Uhr

    Do
    08:00 - 12:30 Uhr
    14:00 - 18:00 Uhr
    Fr
    08:00 - 12:00 Uhr

    Kfz-Zulassungsstelle

    Mo - Mi07:30 - 11:30 Uhr14:00 - 15:30 Uhr
    Do07:30 - 11:30 Uhr14:00 - 17:30 Uhr
    Fr
    07:30 - 11:30 Uhr

    Wichtige Ankündigungen