„Wenn das Amt die Pflege zahlt…“

    Die Pflege eines Angehörigen ist psychisch wie auch physisch eine große Herausforderung. Wird professionelle Hilfe von einem Pflegedienst benötigt oder ist stationäre Pflege im Pflegeheim notwendig, kommen oft finanzielle Engpässe hinzu und die Ersparnisse sind schnell aufgebraucht. In diesem Kontext hat die Sozialabteilung der Kreisverwaltung Donnersbergkreis einen Infoabend vorbereitet, der am Dienstag, dem 30. Oktober, 18.30 Uhr im Mehrzweckraum (Raum 1.01. im 1. OG) der Nordpfalz-Grundschule in Alsenz stattfindet. Ein Aufzug ist dort im Bedarfsfall vorhanden. Die Teilnahme ist kostenlos.

    Simone Keller, Pflegefachberaterin im Pflegestützpunkt  Rockenhausen informiert an dem Abend über die Leistungen der Pflegeversicherung, während Miriam Ruppert von der Kreisverwaltung über Voraussetzungen und Rahmenbedingungen berichtet, unter denen seitens des Kreises „Hilfe zur Pflege“ gewährt wird. Als Beispiel niederschwelliger, ehrenamtlicher Hilfen für Senioren wird von Prof. Dr. Erika Steinert das Projekt „Börse Nachbarschaftshilfe – Flüchtlinge helfen“ vorgestellt.

    Für die Teilnahme am Infoabend wird um Anmeldung bis spätestens 26. Oktober gebeten. Per Email an

    oder telefonisch unter 06361/ 4590739.