Betrügerische Spendensammlungen im Namen von "Kolibri"

    Die Aufsichts-und Dienstleistungsdirektion (ADD) informiert in einer Pressemitteilung über einen möglichen Missbrauch des Namens des Vereins „Kolibri –Hilfe für krebskranke Kinder Deutschland e.V.“ mit Sitz in Berlin.

    Der Verein hat der ADD als landesweiter Spendenaufsicht in Rheinland-Pfalz mitgeteilt, dass keine Spendenbriefe mit Spendenaufforderungen zur Unter-stützung des Vereins in Rheinland-Pfalz versandt werden. Nachdem ein Bürger aus Koblenz die ADD über den Erhalt eines Spendenbriefes zur Unterstützung von "Kolibri –Hilfe für krebskranke Kinder Deutschland e.V." mit Sitz in Berlin informiert hat, geht der Verein davon aus, dass Dritte sich den Namen des Vereins widerrechtlich zu eigen gemacht und diesen für Spendenaufrufe missbraucht haben und will hiergegen vorgehen.

    Der Verein hatte sich 2014 gegenüber der ADD verpflichtet, die Spenden-und Fördermitgliedergewinnung durch Telefonanrufe bei potenziellen Spendern in Rheinland-Pfalz zu unterlassen. Sollten in Rheinland-Pfalz weitere Spendenaufrufe durch Spendenbriefe im Namen des Vereins "Kolibri –Hilfe für krebskranke Kinder Deutschland e.V." beziehungsweise Beitragseinzüge für eine Fördermitgliedschaft des Vereins erfolgen, wird um sofortige Mitteilung an die ADD gebeten.

    Das Logo des betreffenden Vereins ist nachfolgend abgebildet: