Berufsinfo aus 1. Hand

    Dank der Initiative „Job Aktiv“ können demnächst Schüler/innen ab der 8. Klasse sechs Betriebe im Donnersbergkreis kennenlernen und sich (jeweils ab 9 Uhr) über Ausbildungsberufe informieren. Die Jugendlichen melden sich über ihre Schulen für einen der von Gerda Gauer organisierten Betriebsbesuche an. Pro Schule sollten maximal fünf Interessenten gemeldet werden.

    Erster Termin für „lebendige“ Berufskunde ist der 3. September im Azurit-Seniorenzentrum in Eisenberg, wo Altenpfleger/innen und Altenpflegehelfer/innen ausgebildet werden. Am 19. September folgt ein Besuch in der Berufsbildenden Schule, Standort Rockenhausen. Hier wird der Bildungsgang Assistent/in für Automatisierungstechnik und Mechatronik vorgestellt.

    Nach den Herbstferien stehen am 22. Oktober die Walther-Werke auf dem Besuchsprogramm. Das Eisenberger Unternehmen bildet in den Berufssparten Werkzeugmechaniker, Elektroniker, Produktionsdesigner und Verfahrensmechaniker aus. Bei der Firma Graf & Demmerle in Winnweiler können sich interessierte Schüler/innen am 30. Oktober über den Ausbildungsberuf Elektroniker/in für Gebäude- und Energietechnik informieren.

    Am 5. November schließt sich ein Besuch im Weingut Schmidt in Obermoschel an, das eine Ausbildung zu Winzer bzw. Winzerin anbietet. Am 7. November wird die Inforeihe im Hotel/Restaurant „Mühle am Schlossberg“ in Wartenberg-Rohr-bach fortgesetzt, wo die Ausbildung für Koch/Köchin sowie Hotel- und Restaurantfachleute vorgestellt wird.