Kreismusikschule bei KulturnachT präsent

    Bei der diesjährigen Kulturnacht in Kirchheimbolanden hat sich die Kreismusikschule mit gleich vier bunt gemischten Programmpunten präsentiert. Traditionell wurde am Mozartbrunnen eine Kinder-Mitmachaktion gestartet, bei der die Musikschule mit dem Kindergarten Louhans kooperierte.  Unter der Themenvorgabe  „Persischer Markt“ erklang die passende Musik. Die Erzieherinnen des Kindergartens schlossenn sich mit Maria Spieß zusammen, die Lehrkraft für musikalische Früherziehung ist, und luden die Kinder zum aktiven Zuhören und Bewegen zur Musik ein. Danach gab es Kinderschminken und eine Malaktion, bei der gemeinsam ein fliegender Teppich gestaltet wurde.

    In der Stadthalle gestalteten der Musicaldarsteller und Sänger Viktor Silvester Wendtner  mit Musikschulleiter Benjamin Reiter am Klavier die Eröffnung der Kulturnacht mit Stücken aus „Phantom der Oper“ und „Tanz der Vampire“. Später lieferten die  zwei erwachsenen Schülerinnen Ingeborg Hofmann und Brigitte Dall eine gelungene Performance von „You’ve got a friend“. Sie zeigten damit, dass Musikunterricht für Erwachsene ebenso funktioniert und bereichernd ist wie für Kinder.

    In der Karl-Ritter-Schule konnten Besucher/innen der Kulturnacht in gemütlicher Wohnzimmeratmosphäre dem „Fritz Hertel Project“ lauschen, das unter Leitung des gleichnamigen Gitarrenlehrers allerhand Lieder zum Mitsingen erklingen ließ.

    Im Kunstraum Holzmann, wo Werke von Maximilian Siegenbruk präsentiert waren, eröffnete die Kreismusikschule die Ausstellung. Mit  Xenia Will und Sarah Spratte brachten zwei fortgeschrittene Cello-Schülerinnen aus der Klasse von Diana Fütterer, ein Mozart-Duett zu Gehör. Sarah Spratte spielte dann noch ein Stück von Bach und die „Melodie“ von Antonín Dvorák – ein schwelgerisches Stück, bei dem die  Klangschönheit des Violoncellos besonders zur Geltung kam. Begleitet wurde sie von Musikschulleiter Benjamin Reiter, der die Stücke illustrativ moderierte und versprach, die Kreismusikschule in Zukunft häufiger öffentlich zu präsentieren.