Kreis bestellt drei KlimaSchutzmanager

    Der schon lange geplante Einsatz von Klimaschutzmanagern, die im Donnersberger Konzept „DENK weiter“ angeregt waren, ist jetzt Wirklichkeit geworden. Abzuwarten war zunächst die Zusage des Bundes, dass deren Personalkosten für drei Jahre zu 90 Prozent übernommen werden; es folgten Stellenausschreibung und Vorstellungsgespräche.

    Drei Personen, die an verschiedenen „Dienstorten“ eingesetzt werden und sich schwerpunktmäßig um ihnen zugewiesene Themenbereiche kümmern, konnten zum 3. Dezember ihre Arbeit aufnehmen. Tags zuvor lernten sie das Team der Stabsstelle Kreisentwicklung und Wirtschaftsförderung kennen. Deren Leiter, Reiner Bauer, führte das Trio in die Thematik und die Ausgangssituation im Donnersbergkreis ein.

    • Die Architektin Katharina Russy, die sich hauptsächlich um Energiethemen im Bereich Bauen und Wohnen kümmern wird, hat ihr Büro in der Karl-Ritter-Schule. Dort ist sie Ansprechpartnerin für Bewohner/in-nen der VG Kirchheimbolanden und ggfs. Göllheim. Ihre Kontaktdaten: krussy@ donnersberg.de; Tel. 06352 / 710-326.

    • Das facettenreiche Thema Umweltpädagogik ist Hauptaufgabe von Klimamanagerin Lena Gilcher, die bei der VG-Verwaltung in Winnweiler tätig ist. Ihre Kontaktdaten: ; Tel. 06352/ 710-328.