1.300 Euro für Kinderkrebsfond

    Die stolze Summe von 1.300 Euro konnte Landrat Rainer Guth kürzlich an den Kinderkrebsfond der VG Eisenberg übergeben. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Kreishaus nahm Bürgermeister Frey als Vorsitzender die Spende entgegen. Die Summe war beim Neujahrsempfang des Kreises in Kerzenheim aus Spenden und dem Verkauf einer CD eingegangen, der Landrat hatte aus eigener Tasche aufgerundet.

    Für die Benefiz-CD hat Michael Brill,  Leiter des Frauenchors des Gesangs- und Musikrings Eisenberg, das von ihm komponierte Lied "Gib nicht auf" in drei verschiedenen Versionen aufgenommen. Die Herstellung der CD wurde gesponsert, der Verkaufspreis von 5 Euro geht zu 100 Prozent an den 1987 gegründeten Kinderkrebsfond.

    Dieser unterstützt seit über dreißig Jahren krebskranke und schwerstkranke Kinder und deren Familien aus der VG Eisenberg. Teilweise gehen Gelder auch an Einrichtungen, in denen Kinder behandelt oder gepflegt werden, wie das Westpfalzklinikum oder Kinderhospize. Rund 6000 Euro stehen durchschnittlich pro Jahr zur Verfügung, den größten Batzen steuert regelmäßig das Ostlandstraßenfest bei, dessen Reinerlös seit vielen Jahren dem Kinderkrebsfond zu Gute kommt. Die Hilfe erfolgt unbürokratisch in Form von Sachleistungen oder finanziellen Mitteln. Wichtig ist, dass der Verein von Familien, Einzelpersonen oder Projekten erfährt, die Unterstützung benötigen.