Neue Selbsthilfegruppen entstanden

    Die Kreisverwaltung hat Ende 2018 einen Aufruf geschaltet, um Personen zu finden, die eine Selbsthilfegruppe für Menschen mit psychischen Belastungen organisieren und begleiten wollen. Das Ergebnis war in zweifacher Hinsicht erfreulich: Für Obermoschel konnte die Psychotherapeutin Angela Biscotti gewonnen werden und für Rockenhausen die in vielerlei hilfreichen Verfahren fortgebildete Lehrerin Karoline Beilharz.

    Die neuen 14-tägig zusammenkommenden Gruppen zielen auf Veränderung und Befreiung aus belastenden und krankmachenden Lebensformen oder Überzeugungen ab. Die ersten Treffen finden zu folgenden Terminen statt: Dienstag, 22. Januar um 19 Uhr in Obermoschel, Kirchenstraße 13 und Mittwoch, 23. Januar, 19 Uhr in Rockenhausen, Krankenhausstraße 10 (Gesundheitsamt hinter dem Krankenhaus). Für beide Gruppen gilt, dass zunächst ein Vorgespräch mit der Leiterin vereinbart werden sollte. Interessenten können nach Rücksprache auch später zur Gruppe dazustoßen. Es informieren Frau Biscotti (Tel. 06753 / 94524) und Frau Beilharz (Tel. 06302 / 981054 oder 0177 6848459).

    Angela Biscotti sieht einen großen Nutzen einer Selbsthilfegruppe darin, die in einer Psychotherapie erarbeitete neue Haltung (z. B. selbstbewusster statt ängstlich) in einem geschützten Rahmen ausprobieren zu können. Eine Psychotherapie ist nicht Voraussetzung für die Teilnahme, bietet jedoch bei den aktuell langen Wartezeiten eine sofortige Stütze. Die Arbeit von Karoline Beilharz ist zunächst für ein halbes Jahr konzipiert. Sie bietet Elemente aus Gesprächsmoderation, aus aktuellen Anliegen der Teilnehmer, Reflektieren und emotionales Erspüren eigener Triebfedern und Glaubenssätze sowie Atemübungen, Meditation, Rollenspiel und auf Wunsch auch Familienaufstellungen.

    Bei einer bestehenden Kontaktgruppe, die der Sozialpsychiatrische Dienst der Kreisverwaltung begleitet, wird für 2019 ein Wechsel angekündigt. Die Kreisverwaltung bedankt sich bei Andrea Frühauf, die jahrelang für die Belange „ihrer“ Kontaktgruppe für seelische Gesundheit da war, zuerst in Eisenberg, dann in Göllheim. Für sie übernimmt nun Jenny Markowitsch (Tel. 0176 6601010) die Gruppenbegleitung. Die Treffen sind nach wie vor 14-tägig mittwochs, 15 Uhr, allerdings in neuen Räumen, die sich im Prot. Pfarramt Göllheim, Hauptstraße 6, befinden.


    Öffnungszeiten

    Kreishaus

    Mo - Mi08:00 - 12:30 Uhr14:00 - 16:00 Uhr
    Do08:00 - 12:30 Uhr14:00 - 18:00 Uhr
    Fr08:00 - 12:00 Uhr

    ausländerbehörde

    Mo - Mi
    08:00 - 12:30 Uhr

    Do
    08:00 - 12:30 Uhr
    14:00 - 18:00 Uhr
    Fr
    08:00 - 12:00 Uhr

    Kfz-Zulassungsstelle

    Mo - Mi07:30 - 11:30 Uhr14:00 - 15:30 Uhr
    Do07:30 - 11:30 Uhr14:00 - 17:30 Uhr
    Fr
    07:30 - 11:30 Uhr

    Wichtige Ankündigungen