Vollsperrung zwischen Dreisen und Standenbühl

    Die L 401 wird ab dem 1. Juli bis zum 9. August zwischen dem nordöstlichen Ortsausgang von Standenbühl in Richtung Dreisen voll gesperrt. Dies teilt der Landesbetrieb Mobilität (LBM) in einer Pressemeldung mit. Grund hierfür ist der Abriss der alten Flutgrabenbrücke über den Entenpfuler Graben (L 401) sowie deren Ersatzneubau. Der LBM bittet die Verkehrsteilnehmer bereits im Voraus um Verständnis für die Maßnahme, die aus bautechnischen Gründen leider nur unter Vollsperrung durchgeführt werden kann.

    Eine Umleitungsstrecke führt ab Standenbühl über die L 401, B 48 auf die AS Winnweiler der Autobahn 63 und von dort über die AS Göllheim über die B 47 und L 401 nach Dreisen und umgekehrt.

    In Dreisen wird nur die Haltestelle Weitesweiler Straße bedient, in Standenbühl wird eine Ersatzhaltestelle an der Einmündung zur Steinbacher Straße aufgestellt. Um Zuganschlüsse in Winnweiler zu erreichen, ist es erforderlich, die Fahrten von Kibo nach Winnweiler wie folgt vorzuverlegen.

    903 062 ab Kibo 5:10 Uhr

    903 064 ab Kibo 5:50 Uhr

    903 101 ab Kibo 9:50 Uhr

    903 411 ab Kibo 15:55 Uhr

    Ab Standenbühl gelten die regulären Fahrzeiten.