Neue Job Coaches im Donnersbergkreis

    Landrat Rainer Guth überreichte kürzlich Zertifikate an fünf frischgebackene Job Coaches. Zuvor hatten diese in einem Workshop das nötige Rüstzeug für ihre neue ehrenamtliche Tätigkeit erhalten.

    Mithilfe von Kreativitätstechniken konnten in der praxisnahen Schulung rechtliche Rahmenbedingungen, das deutsche Bildungssystem, Fördermöglichkeiten sowie Tipps und Tricks beim Bewerbungsschreiben näher gebracht werden.

    Im zweiten Teil der Veranstaltung stießen bereits ausgebildete Job Coaches dazu, um aus ihren Erfahrungen als professionelle Akteure in der Ausbildungs- und Arbeitsmarktintegration zu berichten. Da ein kontinuierlicher und regelmäßiger Austausch unter den Job Coaches gewünscht ist,  wird das nächste Treffen bereits im September stattfinden. Darüber hinaus werden die Job Coaches mit regelmäßigen Wissensupdates auf dem neuesten Stand gehalten.

    Organisiert wurde der Tag von Adeline Henning, der Bildungskoordinatorin für neu Zugewanderte des Donnersbergkreises. Es referierte Bianca Heim, Mitbegründerin von Integraide. Die Firma beschäftigt sich als junges Start-Up mit der Entwicklung innovativer Ansätze in der Flüchtlingshilfe und ist Kooperationspartner des Donnersbergkreises – gemeinsam geht man mit dem Projekt "Job Coaches" bereits in die zweite Runde.

    Job Coaches sind ehrenamtlich Helfende, die professionell ausgebildet werden, sodass sie geflüchtete Menschen erfolgreich in Arbeit vermitteln können. Sie helfen den ersten Schritten der Jobsuche und Bewerbung bis in die ersten Wochen nach Arbeitsbeginn. Auf der anderen Seite unterstützen sie auch Arbeitgeber, beispielsweise bei rechtlichen Fragen.