25. Nov: "GeFAHREN im Netz FÜR frauen & mädchen"

    Am 25. November, dem "Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen", wird um 17 Uhr die Fahne von TERRE DES FEMMES mit der Aufschrift „Frei leben ohne Gewalt“ gehisst – in diesem Jahr in Eisenberg vor der Verbandsgemeindeverwaltung, Hauptstraße 86.

    Die Initiative der Gleichstellungsbeauftragten Ute Grüner unter Mitwirkung verschiedener Akteurinnen und im Beisein von VG-Bürgermeister Bernd Frey und Stadtbürgermeister Peter Funck will darauf aufmerksam machen, dass viele Frauen und Mädchen tagtäglich Diskriminierung und Gewalt ausgesetzt sind. Diese Gewalt, gleich welcher Ausprägung, zu bekämpfen ist Aufgabe der Gesellschaft und ihrer Bürgerinnen und Bürger.

    Anschließend, ab 18 Uhr, folgt der Vortrag "Gefahren im Netz für Frauen und Mädchen" im Sitzungssaal der VG Eisenberg.

    Im vermeintlich rechtsfreien Raum des Internets kommt es nicht selten zu Beleidigungen, Nachstellungen oder sexuellen Übergriffen, insbesondere gegen Mädchen und Frauen. Davor gilt es sich zu schützen!

    Referentinnen sind Eva Koch und Susanne von Essen, Kommissarinnen im Sachbereich "Zentrale Prävention" des Polizeipräsidiums Mainz. Die Teilnahme ist frei, eine Anmeldung ist nicht nötig.