Lewentz würdigt Adolf Kauth und Klaus Zepp

    46 Mitbürgerinnen und Mitbürger aus dem ehemaligen Regierungsbezirk Rheinhessen-Pfalz wurden kürzlich mit der Freiherr-vom-Stein-Plakette ausgezeichnet - darunter auch Adolf Kauth aus Eisenberg und Klaus Zepp aus Alsenz. „Heute würdigen wir die Leistungsträger der Kommunalpolitik, oftmals wirkliche 'Urgesteine'. Als Vorbilder für alle Generationen verdeutlichen sie, wie wichtig es ist, sich am kommunalen Leben aktiv zu beteiligen. Nur durch Handeln vor Ort können gemeinsame Ziele erreicht werden“, hob Innenminister Roger Lewentz bei der Verleihung in Landau hervor.

    Seit 1954 wird die Freiherr-vom-Stein-Plakette – seit 2001 alle drei Jahre – an Bürgerinnen und Bürger als Auszeichnung ihres kommunalpolitischen Engagements verliehen. Vorgeschlagen wurden die Preisträger von Landkreisen, kreisfreien Städten und teilweise großen kreisangehörigen Städten. „Kommunale Selbstverwaltung stützt sich auf den Idealismus, die Kenntnisse und Erfahrungen sowie Ideen derer, die uneigennützig Verantwortung für die Gemeinschaft übernehmen. Mit der heutigen Auszeichnung wollen wir diesem selbstlosen Engagement höchsten Respekt zollen und die Menschen dahinter einer breiten Öffentlichkeit vorstellen“, sagte Lewentz.

    49 Persönlichkeiten der Kommunalpolitik aus dem Bereich der ehemaligen Regierungsbezirke Koblenz und Trier waren bereits Ende Oktober 2019 in Lahnstein ausgezeichnet worden.

    Hintergrund:
    Die Freiherr-vom-Stein-Plakette geht auf den Staatsmann und Politiker Heinrich Friedrich Karl Reichsfreiherr vom und zum Stein zurück, der historisch betrachtet den Grundstock für die Idee der kommunalen Selbstverwaltung gelegt hat. In seiner Vorstellung war alles staatliche Handeln ohne die konstruktive Mitwirkung des freien Bürgers nutzlos und wirkungslos. 1807 forderte er in seiner „Nassauer Denkschrift“ unter anderem die veränderte Organisation der obersten Staatsbehörde mit dem Ziel eines föderativen Einheitsstaates.

    (Foto: Ministerium des Innern und für Sport, Mainz)