SV Börrstadt wird "Verein des Jahres"

    Der SV Börrstadt ist von einer Jury, die am 18. November im Kreishaus zusammenkam, zum Sportverein des Jahres 2019 gewählt worden. Er erhielt die meisten Stimmen und setzte sich gegen fünf Mitbewerber durch. Mit dieser Wahl wurde dem SV Börrstadt der mit 500 € dotierte Förderpreis Breitensport zuerkannt. Die Jury setzt sich aus einem sachkundigen Beirat des Landkreises und Vertretern der Tageszeitung „Die Rheinpfalz“ zusammen. Mit dem Titel Verein des Jahres verbindet sich, dass der SV Börrstadt im nächsten Frühjahr Partner des Kreises und der „Rheinpfalz“ sein wird, wenn es darum geht, die Ehrungsfeier für die Donnersberger Spitzensportler auszurichten. Termin und Ort für das besondere Event gilt es noch, festzulegen.

    Mehrere Aspekte aus dem Bewerbungsschreiben des SV Börrstadt haben die Auswahlkommission überzeugt. Hervorgehoben wird darin der 2014 erfolgte Anschluss der bekannten und beliebten Voltigier-Showtanz-Gruppe „No limit“ an den Börrstadter Traditionsklub und eine neu gegründete Inline Skating Abteilung. Die neuen Angebote wurden stetig erweitert, so dass inzwischen über 80 junge Leute von 13 Übungsleitern trainiert werden. Insgesamt konnte der SV Börrstadt, dessen Vorstandschaft der „jungen“ Initiative großes Mitspracherecht einräumt, seine Mitgliederzahl verdoppeln. Durch Zusammenarbeit mit dem Sportbund Pfalz und weil die Leichtathletik-Abteilung große Zuwächse erfuhr, soll kommendes Jahr in Börrstadt ein komplett neues Sportgelände entstehen. Weitere Aktivitäten entfaltet der Verein in den Abteilungen Fußball und Selbstverteidigung. 

    Außer dem gerade ermittelten Preisträger für 2019 hatten sich der FC Kalkofen, der Schützenverein Tell, Kirchheimbolanden, der Verein Vikings Muay Thai, Marnheim, die Thunderhill Dancers SDC, Imsweiler sowie der SSV Dreisen beworben. Sie alle möchte die Kreisjury ermuntern, ihr Engagement fortzusetzen und es künftig erneut mit einer Bewerbung um den Donnersberger Breitensportpreis zu versuchen.