Gebührenbescheide: Hoher Andrang erwartet

    Ab 17. Januar werden allen Haushalten und Gewerbebetrieben im Donnersbergkreis die Abfallgebührenbescheide für 2020 zugestellt. Insgesamt werden fast 30.000 Schreiben verschickt.

    Die Umweltabteilung des Kreises bittet um Verständnis dafür, dass die zuständigen Mitarbeiter/innen aufgrund dieser hohen Zahlen unmittelbar nach der Zustellung erfahrungsgemäß nur schwer zu erreichen sind. Wegen der neuen Gebührensätze, die ab 1. Januar gelten, werden noch mehr persönliche und telefonische Nachfragen erwartet als sonst. Auch Rückrufe werden daher nicht zeitnah erfolgen können.

    Bei Rückfragen oder inkorrekten Veranlagungsdaten empfiehlt es sich, nicht sofort nach Erhalt des Bescheides zum Hörer zu greifen, sondern ein paar Tage zu warten. Bis dahin hat sich der Andrang üblicherweise etwas gelegt und die Mitarbeiter/innen sind leichter zu erreichen.

    Wichtig zu wissen:
    Innerhalb eines Monats nach Erhalt des Bescheides kann Widerspruch eingelegt werden. Es entstehen somit keine Nachteile, wenn nicht sofort nachgefragt wird. Die Umweltabteilung bittet schon jetzt, mögliche Unannehmlichkeiten zu entschuldigen.