Neue Broschüre zum Minijob

    Ab sofort kann die neu aufgelegte Broschüre „Der Minijob - da ist mehr für Sie drin!“ bei der Gleichstellungsbeauftragten des Donnersbergkreises, Ute Grüner, und ihren Kolleginnen in der Westpfalz abgeholt bzw. angefordert werden (Tel. 06352 / 710-241 oder ). Der Inhalt des Infoheftes ist zudem auf der Webseite www.frauenStärken-westpfalz.de nachzulesen.

    Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Gleichstellungsbeauftragten hat den allgemeinen Teil der Broschüre aktualisiert. Für die Westpfalz wurden wichtige Kontaktstellen in der Region und im jeweiligen Landkreis ergänzt. Da ein Minijob besonders Frauen attraktiv erscheint, die Langzeitfolgen aber oft nicht bedacht werden, ist die Minijobbroschüre eine wichtige Informationsquelle. Viele Frauen machen sich z. B. nicht bewusst, dass bei zehn Jahren Minijob und einem Verdienst von 450 € nach heutigem Stand eine monatliche Altersrente von gerade einmal 45 € Euro brutto erzielt wird. Frauenaltersarmut ist so vorprogrammiert. Auch ist oft nicht bekannt, dass in einem solchen Arbeitsverhältnis Urlaubsanspruch und ein Recht auf Lohnfortzahlung bei Krankheit besteht.

    Die Gleichstellungsbeauftragten der Westpfalz wollen Frauen die hilfreiche Broschüre an die Hand geben, um sie gut zu informieren und zu ermutigen, ihre Rechte auch einzufordern.