Noch Plätze frei bei "Fit für den Job"

    Für das Jugendprojekt "Fit für den Job" sind noch einige Plätze frei. Zum 1. Januar 2020 hat die Beschäftigungsgesellschaft in Marnheim ihr bewährtes Projekt zur Berufsfindung erneut gestartet. Angesprochen sind junge Menschen zwischen 17 und 24 Jahren, die ihre Schulpflicht erfüllt, aber aktuell noch keine berufliche Perspektive in Form eines Ausbildungs- oder Schulplatzes gefunden haben. Das Projekt wird kostenfrei angeboten, ist auf mehrere Monate angelegt und neben der beruflichen Qualifizierung in den Bereichen Metall, Holz und Änderungsschneiderei/Hauswirtschaft spielt die sozialpädagogische Betreuung und Begleitung eine wesentliche Rolle.

    Hintergrund
    Das Projekt wird vom Europäischen Sozialfond, dem Land Rheinland-Pfalz, dem Jobcenter Donnersbergkreis und der Kreisverwaltung gefördert. Inhalt ist die Berufsorientierung für die jungen Menschen mit Werkstattcharakter. Sie können in den Räumlichkeiten der Beschäftigungsgesellschaft in der Bahnhofstr. 68 in 67297 Marnheim in verschiedenen handwerklichen Arbeitsbereichen ihre Interessen und Fähigkeiten erproben. In jedem Bereich übernehmen Fachkräfte die Anleitung.

    Ziel des Projektes ist es die Ausbildungs- und/oder Beschäftigungsfähigkeit zu erhöhen und die Persönlichkeit der Jugendlichen zu fördern. Auch das Auffrischen von schulischem Basiswissen und Unterstützung in jeglichen Alltagssituationen gehört zum Plan. Der Projektverlauf wird ergänzt durch Schulungen, Betriebsbesichtigungen, erlebnispädagogische Angebote, Bewerbertraining und diverse betriebliche Praktika - immer mit dem Ziel vor Augen Stabilität zu erfahren um dann eine aufbauende Schule, eine Ausbildung oder auch eine Arbeit annehmen zu können.

    Immer wieder sind Erfolge zu verzeichnen, so wie aktuell im Fall eines jungen Flüchtlings, der durch seinen Fleiß und die notwendige Unterstützung durch die Teilnahme und Mitarbeit am Projekt zum Ende des letzten Jahres eine unbefristete Arbeitsstelle im Parkhotel Schillerhain gefunden und aufgenommen hat.

    Interessenten können sich unter Tel. 06352/7190670 bei Frau Mahler, und Frau Throm, über das Projekt informieren und anmelden.