ANTRÄGE FÜR FÖRDERUNG STELLEN

    Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat die Fördermaßnahme „Ehrenamt stärken. Versorgung sichern“ gestartet. Sie ist Teil des Bundesprogramms Ländliche Entwicklung (BULE).

    Mit dem Projekt sollen ehrenamtliche Initiativen im ländlichen Raum unterstützt werden, die Angehörige besonders schutzbedürftiger Gruppen bei der Nahversorgung, insbesondere mit Lebensmitteln, unterstützen. Mit den Fördermitteln des BMEL sollen zusätzliche, aufgrund der Corona-Pandemie anfallende Mehrbelastungen finanziell aufgefangen werden, für die den ehrenamtlichen Initiativen keine Eigenmittel zur Verfügung stehen.

    Gefördert werden Neuanschaffungen zum Beispiel in folgenden Bereichen:

    •  Gesundheitsschutz: U. a. Schutzmasken, Handschuhe, Desinfektionsmittel, Material für die Selbstmontage von Trennwänden oder deren Anbringen durch Handwerker;

    • Transport: U. a. Fahrräder, Transportboxen, Kühlboxen, Dienst-Handys und -Tablets und die Anmietung von E-Bikes, E-Rollern, Lastenfahrrädern, Autos oder Transportern;

    • Digitale Ausstattung: U. a. Kameraequipment und Headsets mit Mikrofon für das Abhalten von Videokonferenzen und Honorarkosten für Schulungen zum Einsatz von Hard- und/oder Software;

    Für die Sondermaßnahme werden ca. 5 Millionen Euro zur Verfügung stehen. Details über das zweistufige Antragsverfahren können dem beigefügten Flyer entnommen werden.