Die Lage ist ernst - Appell des Kreises und der VGs

    Der Landrat des Donnersbergkreises und die Bürgermeister der fünf Verbandsgemeinden richten sich mit einem dringenden Appell an die Bürgerinnen und Bürger und fordern angesichts der Corona-Pandemie SOLIDARITÄT und VORSICHT.

    • Eine Ausnahmesituation wie diese hatten wir seit dem Zweiten Weltkrieg nicht.
    • Deutschland ist gut aufgestellt – aber nur, wenn wir alle vernünftig und rücksichtsvoll handeln.
    • Soziale Kontakte sind zu meiden. Feiern in Gruppen (ob auf öffentlichen Plätzen, in Wohnungen oder privaten Einrichtungen) sind verboten. Corona-Partys und mangelnde Hygiene gefährden uns alle – nicht nur die Vorerkrankten und Älteren.
    • Wenn das Gesundheitssystem überlastet ist – was ist dann mit DIR und MIR und UNS im Notfall (Unfall, Herzinfarkt, etc.)?

    DARUM GILT:

    • Soziale Kontakte meiden
    • Abstand halten (mind. 1,5 m)
    • Keine Feiern in Gruppen (auch nicht privat)
    • Hygieneregeln und Hustenetikette beachten
    • Nachdenken - Daheimbleiben - Schützen

     NACHDENKEN – DAHEIM BLEIBEN – SCHÜTZEN

    Ihr Rainer Guth (Landrat), Bernd Frey (VG Eisenberg)
    Steffen Antweiler (VG Göllheim), Axel Haas (VG Kirchheimbolanden)
    Michael Cullmann (VG Nordpfälzer Land), Rudolf Jacob (VG Winnweiler