Noch AusbildunGsplätze Bei BorgWarner

    16 Schüler von vier Donnersberger Schulen hatten kürzlich Gelegenheit, sich mit „Job Aktiv“ über die Ausbildung bei BorgWarner zu informieren. Ausbildungsleiter Axel Walther gab den Jugendlichen einen Überblick zur Betriebs- und Ausbildungsgeschichte. Im Unternehmen mit rund 2000 Mitarbeitern/innen wurden seit 1961 über 600 junge Leute ausgebildet, war zu erfahren. Jährlich würden Mechatroniker, Fertigungsmechaniker und Zerspanungsmechaniker in die Ausbildung aufgenommen, seit 2013 auch Industriekaufleute. Für die gewerblichen Berufe gibt es seit 1991 die Ausbildungsinsel, wo Teamarbeit angesagt ist und der vorbeugenden Instandhaltung ein besonderer Schwerpunkt gewidmet ist.

    Die wichtigste Info für die jungen Gäste: Für das kommende Ausbildungsjahr sind in allen gewerblichen Berufen noch Plätze frei. Mit dem Sekundarabschluss I, mindestens befriedigenden Leistungen in Physik und Mathematik kann man sich bewerben. Gute Umgangsformen, verbunden mit sozialem Verhalten werden ebenso vorausgesetzt. Nach den allgemeinen Erläuterungen wurden die Schüler von den Azubis Leon Sachs und Michael Schauf durch das Ausbildungszentrum geführt und konnten alle Bereiche in Augenschein nehmen. Das Arbeiten am Schraubstock und an CNC-Maschinen sowie Aufträge für die Produktion gehörten dazu.