Unterstützungsangebote im Kreis

    Die Kreisverwaltung und die fünf Verbandsgemeinden im Donnersbergkreis - mit freundlicher Unterstützung durch das Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie Rheinland-Pfalz - möchten die Mitbürgerinnen und Mitbürger unterstützen, die von den Corona-bedingten Kontaktbeschränkungen besonders hart getroffen sind.

    Die angeordneten Maßnahmen treffen vor allem alte, kranke und alleinstehende Menschen sowie Personen die zur Risikogruppe gehören und möglichst zu Hause bleiben sollen. Genau diesem Personenkreis will man unter die Arme greifen und Hilfsangebote verschiedenster Art auf den Weg bringen.

    Es soll eine Telefonhotline zum Erfassen der Unterstützungsbedarfe aufgebaut werden. Außerdem gilt es den Auf- und Ausbau von Helferkreisen für Nachbarschaftshilfen weiter voranzutreiben. Hierzu zählt die Vermittlung ehrenamtlicher sowie hauptamtlicher Helferinnen und Helfer, die erkrankte und in Quarantäne lebende Menschen mit Lebensmitteln, Medikamenten und sonstigen Dingen des täglichen Bedarfs versorgen. Außerdem unterstützen die nachbarschaftlichen Netzwerke auch gerne beim Umgang mit Ängsten und Einsamkeit und leisten, wenn nötig, auch einfach nur mal kurz Gesellschaft, beispielsweise bei einem Plausch am offenen Fenster oder bei einem freundlichen Telefonat.

    Im Bereich der Angstbewältigung und dem Umgang mit Einsamkeit sind die Pflegestützpunkte im Donnersbergkreis ein guter und hilfsbereiter Ansprechpartner. Diese sind wie folgt zu erreichen:

    ·         Kirchheimbolanden: Katja Scheid, Telefon: 06352 71906-18 und Marita Bohn, Telefon: 06352 71906-19.
    ·         Rockenhausen: Simone Keller, Telefon: 06361 45907-39

    In den fünf Verbandsgemeinden haben sich darüber hinaus bereits zahlreiche haupt- und ehrenamtliche Ansprechpartner, Koordinatoren sowie Helferinnen und Helfer zusammengefunden, die sich gerne einbringen und einen Beitrag leisten möchten:

     Verbandsgemeinde Eisenberg

    ·         Verbandsgemeinde Eisenberg: Bürgermeister Frey, Tel.: 06351-407-303 oder
    ·         Stadt Eisenberg: DRK-Ortsverein Eisenberg, Tel.: 06351-124637 oder
    ·         Ortsgemeinde Ramsen: Arnold Ruster, Ortsbürgermeister: Tel: 0174-2128893 oder
    ·         Ortsgemeinde Kerzenheim: Andrea Schmitt, Ortsbürgermeisterin: Tel: 0179-791 3559

    Verbandsgemeinde Göllheim

    ·         Verbandsgemeinde Göllheim: Tobias Knuth: 06351-49 09-80 oder
    ·         Ortsgemeinde Göllheim: Dieter Hartmüller, Ortsbürgermeister– Besorgen von Lebensmitteln:
              Mo-Fr 9-12 Uhr unter 06351-12 30 376
    ·         Ortsgemeinde Albisheim: Verschiedene Ansprechpartner sind über erreichbar
              und weitere Informationen auf der Homepage einsehbar: http://albisheim.de/v2/
    ·         Region Zellertal: Jessica Albert. Kirschgarten 7, Zellertal-Harxheim

    Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden

    ·         Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden: Tatjana Fuchs: 06352-4004-402 oder  
              sowie Michaela Hoffmann : 06352-4004-405 oder
    ·         Stadt Kirchheimbolanden: Büro der Stadthalle Kirchheimbolanden: 06352-75 04 777
              oder

    Verbandsgemeinde Nordpfälzer Land

    ·         Verena Haupt: 06361-4511 22 oder

    Verbandsgemeinde Winnweiler

    ·         Beate Steitz: 06302-602 0 oder

    Möchten auch Sie sich einbringen und ehrenamtlich engagieren? Melden Sie sich gerne bei dem jeweiligen Ansprechpartner bzw. der Ansprechpartnerin aus Ihrer Verbandsgemeinde. Für Rückfragen sowie sonstige Anliegen und Anregungen steht auch die Sozialabteilung unter 06352-710-164 gerne zur Verfügung.