Helfer der Bundeswehr im Gesundheitsamt

    Zwei Teams à vier Soldaten vom Informationstechnikbataillon 282 in Kastellaun unterstützen seit dem 4. November das Gesundheitsamt des Donnersbergkreises. Aktuell hat Landrat Rainer Guth bei der zuständigen Dienststelle die Abordnung einer weiteren Helfergruppe beantragt.

    Die bisherigen Unterstützer in Uniform werden bis 2. Dezember im wöchentlichen Wechsel vor Ort sein und helfen bei der telefonischen Kontaktverfolgung. Zu ihren Aufgaben gehören außerdem die Befundmitteilung bei negativen Testergebnissen, die Symptomabfrage von Kontaktpersonen sowie die Dateneingabe in das genutzte Fachprogramm.

    Landrat Rainer Guth ist froh über die Unterstützung in der Krise. Sein Dank ging an Alexander Groth, Kreistagsmitglied und Oberstleutnant der Reserve. "Die gute Kooperation des Donnersbergkreises mit dem Landeskommando der Bundeswehr ist zum großen Teil sein Verdienst", betonte der Kreischef.

    Unser Bild zeigt das erste Helferteam unter der Leitung von Hauptfeldwebel Christoph Rams. Ganz rechts Landrat R. Guth, daneben A. Groth.