Abstrichzentrum im bisherigen Gesundheitsamt

    Die Westpfalz-Klinikum GmbH (WKK) betreibt zusammen mit dem Donnersbergkreis in Kirchheimbolanden erneut ein Abstrichzentrum (AZ) für Corona-Tests.

    Wer kann sich abstreichen lassen?

    In den Räumen des bisherigen Gesundheitsamtes werden u. a.

    • direkte Kontaktpersonen (K1) von Corona-Infizierten abgestrichen, für die das Gesundheitsamt einen Test angeordnet hat.
    • Halten niedergelassene Ärzte bei Patienten mit Symptomen einen Test für notwendig, faxen sie eine Überweisung ans WKK. Das Klinikum setzt sich wegen eines Termins am AZ mit den Patienten in Verbindung.
    • Dies gilt auch für künftige Patienten, die vor einem ambulanten oder stationären Aufenthalt im WKK getestet werden sollen.
    • Sofern das AZ noch Kapazitäten hat, kann man sich auf eigenen Wunsch gegen eine Gebühr von 150 Euro testen lassen. Termine vergibit  - nur in diesen Fällen -  das WKK unter Tel. 06352/ 4050.

    Für Reiserückkehrer aus Risikogebieten gilt:
    Reiserückkehrer aus Risikogebieten werden weiterhin über die Testzentren des Landes abgestrichen. Informationen erteilt der Patientenservice der Kassenärztlichen Vereinigung RLP unter der Telefonnummer 116 117.

    Was gilt für Reha-Aufenthalte?
    Im Zusammenhang mit bevorstehenden Reha-Aufenthalten ist Folgendes zu beachten: Die vorgeschriebenen Corona-Tests vor Reha-Beginn müssen von dem Gesundheitsamt angeordnet werden, das für die Reha-Einrichtung zuständig ist. Erst mit dieser Anordnung kann beim WKK ein Termin für einen Test im AZ Kirchheimbolanden vereinbart werden.