Ramadan - Ist eine Corona-Impfung während des Fastens möglich?

    Eine Frage, die Muslime vor allem während des Ramadan in Pandemie-Zeiten interessiert, ist: Können Fastende sich impfen lassen? Islamische Gelehrtenräte sind sich einig: Ja!

    Der Erhalt einer Impfung gegen das Corona-Virus steht nicht im Widerspruch zum Fasten im Ramadan. Zu diesem Schluss kommt der Gelehrtenrat der Islamischen Gemeinschaft Millî Görüş (IGMG). Bei der Impfung handele es sich nicht um ein Nahrungsmittel oder Getränk. Das Fasten werde daher durch die Impfung nicht ungültig.

    Die Türkisch Islamische Union der Anstalt für Religion (DITIB) empfiehlt allen Menschen, „sich gegen das Corona Virus impfen zu lassen, um das eigene, aber auch das Leben ihrer Nächsten und aller Menschen zu schützen“. Der oberste Religionsrat der DITIB erklärt hierzu, dass das Impfen während des Fastens möglich ist. Gläubige können sich also auch während des Fastens vor dem Sonnenuntergang impfen lassen.

    Ebenso haben muslimische Rechtsgelehrte in mehreren Ländern, darunter Ägypten, Marokko und Großbritannien, die Vereinbarkeit der Impfung mit dem Fasten bestätigt.
    (Auszug aus https://www.islamiq.de/2021/04/18/ist-eine-corona-impfung-waehrend-des-fastens-moeglich/)

    Hasanat Ahmad, stellvertretender Bundesvorsitzender der Ahmadiyya Muslim Jamaat Deutschland KdöR, ist der Ansicht, dass der Koran als Heilige Schrift der Muslime sowie die Aussagen des Heiligen Propheten des Islam eine Erfindung grundsätzlich begrüßen, wenn sie nützlich für Körper und Geist ist und dem allgemeinen Wohl der Menschheit dient. Aus islamisch-religiöser Sicht sei die moderne medizinischen Forschung begrüßenswert und eine „großartige Wohltat“.

    (Auszug aus https://www.ndr.de/kultur/sendungen/freitagsforum/Corona-Impfung-Wie-steht-der-Islam-zu-dem-Thema,freitagsforum880.html)

    Autorin und Ansprechpartnerin bei Rückfragen: