Fa. Erdenfreund ist Klimaheld des Monats Januar

    Die erste Auszeichnung “Klimaheld/in des Monats” geht an die Firma Erdenfreund aus Eisenberg. Dort vertreibt man unter anderem wiederverwertbare Brotbeutel und plastikfreie Produkte. Punkten kann das junge Unternehmen zudem mit den zahlreichen Umweltaktionen, die es regelmäßig initiiert.

    „Herausragend sind vor allem die monatlichen Kleinprojekte, die zu 100 Prozent aus Umsätzen finanziert und mit viel Engagement und Tatkraft realisiert werden“, betonte Jamill Sabbagh, Klimaschutzbeauftragter des Donnersbergkreises. Er überreichte die Urkunde zusammen mit Bürgermeister Rudolf Jacob an Firmengründer Jonas Frey bei einem Termin in der Imsbacher Kita Sternenhimmel. Anlass für den Besuch war die Übergabe von nachhaltig produzierten Futterhäuschen und Vogelfutter an Erzieher*innen und Kinder.

    Bürgermeister Jacob und Kita-Leiter Pascal Weber dankten herzlich für die Spende, mit der die Kinder künftig die Artenvielfalt der Vogelwelt entdecken könnten. „Schon in der Kindheit werden die Weichen für eine klimafreundliche und nachhaltige Lebensweise gestellt“, waren sich Jacob und Weber einig.  

    Mit der Urkunde „Klimaheld/in des Monats“ zeichnet das Klimaschutzmanagement der Kreisverwaltung monatlich Personen, Unternehmen oder Vereine aus, die sich in unserer Region für ein besseres Klima engagieren.

    Auf dem Foto (von links): Klimaschutzmanagerin Lena Gilcher, Kita-Leitung Pascal Weber, Klimaschutzbeauftragter Dr. Jamill Sabbagh, Firmengründer Jonas Frey, Bürgermeister Rudolf Jacob.