Landräte unterzeichnen Zweckvereinbarung schul-it

    Die drei benachbarten Landkreise Donnersbergkreis, Kaiserslautern und Kusel arbeiten ab dem Schuljahr 2021/2022 auf dem Gebiet des Schul-IT-Supports und der Digitalisierung der Schulen zusammen. Diese interkommunale Kooperation im Rahmen des DigitalPakts wird künftig durch eine öffentlich-rechtliche Zweckvereinbarung geregelt, die am 10. Juni von den Landräten Otto Rubly (LK Kusel), Ralf Lessmeister (LK Kaiserslautern) und Rainer Guth (Donnersbergkreis) in der Kreisverwaltung Kaiserslautern unterzeichnet wurde.

    Durch die Einführung einheitlicher Schulnetzsysteme und technischer Standards soll ein gemeinsamer Support aufgebaut werden. Ziel ist die Bündelung personeller Ressourcen. Doch es geht nicht nur um Kostensynergien, sondern vor allem um gegenseitige Unterstützung sowie den Austausch und die optimale Anwendung von Fachwissen, Erfahrungen und Ideen.


    Im Bild vorne sitzend von links nach rechts die Landräte O. Rubly, R. Lessmeister und R. Guth, daneben Gudrun Hess-Schmidt, Erste Kreisbeigeordnete des Landkreises Kaiserslautern. Im Hintergrund  stehend von links Mario Köhl (EDV, LK Kusel), Wolfgang Borm (Referatsleiter Schule, Sport & ÖPNV, LK Kusel), Michael Welker (Fachbereichsleiter EDV, LK KL), Alexander Windecker (Schul-IT, Donnersbergkreis).