Nationale Klimaschutzinitiative

    Die im Rahmen der Klimaschutzinitiative durch den Bund  geförderte Schwachgasfackel hat ihren Betrieb Ende Juli 2019 aufgenommen und verbrennt nun das klimaschädliche Deponiegas (Methan) TA Luft konform. Die Verbrennung erfolgt weitestgehend rückstandsfrei und erfolgt nach strengen Emissionsschutzauflagen. Hierdurch kommt es zu einer erheblichen Reduktion des klimaschädlichen Treibhausgases Methan, das  um den Faktor 28 klimaschädlicher ist als CO2.

    Gleichzeitig sollen mit entsprechender Be- und Entlüftungstechnik (In-Situ-Stabilisierung) die Abbauprozesse im Deponiekörper beschleunigt werden. 

    Hintergrund

    Im Rahmen der vom Bundesumweltministerium geförderten Nationalen Klimaschutzinitiative hatte die Abfallwirtschaft des Donnersbergkreises eine Potenzialanalyse für die Mitte 1999 stillgelegte Hausmülldeponie zwischen Eisenberg und Hettenleidelheim in Auftrag gegeben. Diese sollte aufzeigen, ob und wie das Treibhausgas, das im Deponiekörper entsteht, reduziert werden kann. Nachdem eine Reduktion um mindestens 50 Prozent möglich war, konnten weitere Fördergelder für die vorgeschlagenen Maßnahmen beantragt werden.

    Bis 2013 wurde das erfasste Gas in einer Hochtemperaturfackel umweltgerecht beseitigt. Ein kontinuierlicher Betrieb war wegen des sinkenden Methangehaltes nicht mehr möglich. Aus Gründen des Emissionsschutzes ist weiterhin eine Gaserfassung erforderlich.

    Das Vorhaben der Kreisverwaltung Donnersbergkreis

    • Klimaschutzinitiative "Reduzierung Treibhausgaspotenzial KMD Eisenberg"
    • Förderkennzeichen: 03K03068
    • Laufzeit seit 01.06.2016
    • Ziel: Reduktion der Treibhausgaspotenzials der Kreismülldeponie Eisenberg um mindestens 50 Prozent
    • Partner: Projektträger Jülich (PTJ) der Forschungszentrum Jülich GmbH
      www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen

    Die Nationale Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums

    Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.