"Werkstattschüler" bei der GBQ

    Es ist noch kaum bekannt, dass die Donnersberger Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft (GBQ) auch Lernort für Schüler/innen sein kann. Kürzlich war zum 3. Mal eine Gruppe von der Herman-Nohl-Schule (Schillerhain) dort und wurde eine Woche fachlich in Techniken der Holzverarbeitung unterwiesen. Die fünf „Werkstattschüler“ aus verschiedenen Klassenstufen hatten sich freiwillig für den Workshop gemeldet und waren mit Spaß bei der Sache.

    Weiterführende Schulen in der Umgebung der GBQ-Werkstätten in Marnheim können ebenfalls so eine Praxiszeit für interessierte Schüler buchen, die mindestens fünf Tage umfassen sollte. Entsprechende Anfragen können unter Tel. 06352/ 7190670 an Frau Mahler oder Frau Throm gerichtet werden. Der Workshop am außerschulischen Lernort bietet jungen Leuten erste Arbeitserprobung und vermittelt Arbeitsabläufe im Schreinerhandwerk.

    Die Schüler vom Schillerhain hatten - angeleitet von Alexander Matinski - die Aufgabe, einen etwa 50 cm großen Fischreiher aus Holz herzustellen. Praktiken wie Feilen, Bohren, Sägen, Schleifen, Raspeln und Leimverbindung wurden dabei angewandt. Zum Schluss wurde der „Fischreiher“ geölt, damit die Maserung herauskommt und das Holz wasserabweisend wird. Zudem erklärte der Anleiter Holzarten und -eigenschaften sowie Sicherheitsbestimmungen an der Werkbank. Ein besonders eifriger Teilnehmer schaffte es sogar noch, zusätzlich ein Solitärspiel zu bauen.